HDMI-Stick Chromebit bringt Chrome OS auf den Fernseher

Mit Chromebit soll jeder Fernseher zum Computer werden. Mit Chromebit soll jeder Fernseher zum Computer werden. (© 2015 Google)

Nach Chromecast hat Google mit Chromebit einen weiteren TV-Stick vorgestellt, der per HDMI-Port mit dem Fernseher verbunden wird. Das Gadget soll das hauseigene Betriebssystem Chrome OS auf den Fernseher bringen und diesen so in einen vollwertigen PC verwandeln.

Der Online-Riese Google setzt seinen Weg zur Eroberung des TV-Marktes fort. Nachdem das Unternehmen in den vergangenen Jahren bereits mit dem Smart-TV-Stick Chromecast für Aufsehen sorgen konnte, wurde nun mit dem Chromebit ein weiterer HDMI-Stick vorgestellt, der direkt an den Fernseher angeschlossen wird. Anders als Chromecast, welcher im Prinzip die Inhalte von Smartphones und Tablets auf dem TV-Bildschirm spiegelt, soll der Chromebit den Fernseher quasi in einen vollwertigen PC verwandeln.

Um dies zu erreichen, arbeitet der schlanke HDMI-Dongle mit Googles eigenem Betriebssystem Chrome OS, welches dann direkt auf dem TV-Gerät laufen soll. Zum technischen Innenleben des Chromebit sind bislang nur wenige Details bekannt. So wird die Rechenarbeit etwa von einem Rockchip 3288 SoC verrichtet und der Arbeitsspeicher beträgt 2 GB. Zusätzlich stehen auch 16 GB an internem Flash-Speicher zur Verfügung. Zu den weiteren Features gehören WLAN, Bluetooth 4.0 sowie ein USB-Eingang.

Release im Sommer geplant

Hergestellt wird der Chromebit vom PC- und Tablet-Spezialisten Asus. Der Marktstart ist für den Sommer geplant. Genaue Angaben zum Preis machte Google bisher nicht. Allerdings ließ das Unternehmen verlauten, dass der TV-Stick für unter 100 Dollar verkauft werden soll. Was allerdings bereits feststeht, sind die farblichen Varianten, in denen das Device auf den Markt kommen wird. So wird der Chromebit zum Start in Silber, Blau und Orange verfügbar sein.