Hohe Nachfrage: Noch immer bekommt nicht jeder ein iPhone 6

Die Nachfrage nach iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist noch immer enorm. Die Nachfrage nach iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist noch immer enorm. (© 2014 CC: Flickr/Karlis Dambrans)

Auch Anfang Dezember ist die Nachfrage nach dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus immer noch enorm. Laut der Analyse einer Investmentbank konnte Apple bei den Lieferzeiten zwar aufholen, knapp drei Monate nach dem Release seien die Smartphones aber immer noch überraschend schwer zu kriegen.

Die US-Investmentbank Piper Jaffray veröffentlichte am Montag eine neue Analyse zu den Verkaufszahlen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus, aus der AppleInsider zitiert. Laut Analyst Gene Munster hatte Apple am Stichtag 12. Dezember insgesamt 56 Prozent aller verfügbaren iPhone-Konfigurationen auf Lager. Das waren sogar zwei Prozent weniger als in der letzten Marktanalyse vom 14. November.

Nachfrage nach neuen iPhones deutlich über Vorjahresniveau

Die Wirtschaftsexperten waren ursprünglich davon ausgegangen, dass Apple bereits Ende Dezember 100 Prozent der Nachfrage erfüllen könne. Aktuell gehen die Analysten aber nur von 80 Prozent bis Ende des Quartals aus. Die Verkaufszahlen der neuen iPhones bewegen sich deutlich über denen der letztjährigen Modelle iPhone 5s und iPhone 5c. Auf die Quartalszahlen von Apple dürfte die iPhone 6-Knappheit laut Piper Jaffray aber keine Auswirkungen haben.

Lieferzeiten für iPhone 6 und iPhone 6 Plus deutlich gesunken

Die Analysten sahen sich auch die Lieferzeiten für iPhone 6 und iPhone 6 Plus in den Online-Stores von Apple in neun verschiedenen Ländern an. Fast überall liegen die Lieferzeiten inzwischen bei drei bis fünf Tagen. Kurz nach dem Release der neuen Smartphones Mitte September lagen die Lieferzeiten teilweise noch bei drei bis vier Wochen.