HoloLens: So abgefahren wird Microsofts VR-Brille

Auf der Entwicklerkonferenz "Build 2015" in San Francisco hat Microsoft die Fähigkeiten seiner VR-Brille HoloLens eindrucksvoll demonstriert. Man kann schon jetzt viele Apps mit der Brille nutzen, sodass zum Release später im Jahr ein umfangreiches Paket verfügbar sein wird.

Microsoft HoloLens ist eine Mischung aus Virtual und Augmented Reality. Man sieht die Welt um sich herum noch, aber diese wird mit zusätzlichen Bildern und Animationen angereichert. Bei der Präsentation der Brille, über die Mashable berichtet, wurde eindrucksvoll gezeigt, was alles möglich ist. Auf dem Boden liegt ein holographischer Hund, diverse Windows-Fenster sind an die Wand gepinnt und der Wetterbericht wird in Form eines dreidimensionalen Strandes mit Sand und Palmen gezeigt. Nichts davon ist wirklich da, alles sieht nur der HoloLens-Träger.

Mit HoloLens sieht man ein schlagendes Herz in der Luft schweben

Es gibt auch ein holographisches Startmenü, man kann Skype-Anrufe per HoloLens empfangen und die Fenster können per Stimme gesteuert werden. Auf den Befehl "follow me" beispielsweise reagiert das Fenster, indem es dem Brillenträger beim Gehen folgt. Architekten können ihre Konstruktionen per HoloLens betrachten und für Medizinstudenten steht ein detailliertes Modell des Körpers bereit: mit Knochen, Muskeln und einem animierten, schlagenden Herz. Aber HoloLens ist nicht allein für ernsthafte Anwendungen bestimmt, auch zum Spielen auf der Xbox soll es geeignet sein.

Die HoloLens soll noch in diesem Jahr zusammen mit Windows 10 auf den Markt kommen, dessen Release für den Juli geplant ist. Microsoft verspricht, dass alle universellen Apps für Windows 10 auch für die HoloLens-Brille geeignet sein sollen, sodass ein umfangreiches Paket verfügbar ist. Ein Preis für das Gerät ist derzeit noch nicht bekannt.