"Horizon: Zero Dawn"-Trailer zeigt neue Story-Elemente

Auf der Tokyo Game Show 2016 hat Sony einen neuen Trailer zum PS4-Kracher "Horizon Zero Dawn" präsentiert. In diesem werden erstmals einige Info-Brocken zur Hintergrundgeschichte des Endzeit-Spiels verraten.

"Horizon: Zero Dawn" gehört zu den am sehnlichsten erwarteten Exklusivspielen für die PS4. In einer Endzeit-Welt durchstreifen Spieler darin die Wildnis in der Rolle der Jägerin Aloy. Auf der Tokyo Game Show in Japan hat Sony nun einen neuen Trailer in japanischer Sprache veröffentlicht, der erstmals Einblicke in die Story des Actionspiels gibt.

Die Welt, wie sie früher einmal war

Zuschauer bekommen dabei unter anderem zu sehen, wie die Welt von Aloy aussah, bevor sie offensichtlich durch eine Katastrophe zurück in die Steinzeit befördert wurde. Gezeigt wird unter anderem eine futuristische Großstadt mit Neonlichtern und Häuserschluchten, die im krassen Gegensatz zur archaischen Umgebung steht, in welcher sich ein Großteil des Spiels abspielen wird.

Robo-Dinosaurier und moderne Steinzeitmenschen

Alles, was in "Horizon: Zero Dawn" aus der modernen Welt überlebt hat, sind riesige Roboter-Tiere, die in Aussehen und Verhalten ganz klar an Dinosaurier erinnern. Die Menschen hingegen scheinen sich für eine moderne Form des urzeitlichen Lebens entschieden zu haben - oder wurden sie dazu gezwungen? Eine Antwort darauf gibt der Trailer nicht. Auch warum die Robo-Tiere die Welt bevölkern und warum die Zivilisation anscheinend untergegangen ist, wird (noch) nicht erklärt. Antworten auf diese Fragen dürfte es jedoch spätestens am 28. Februar 2017 geben. Dann soll der Titel für PS4 seinen Release feiern.