HTC One A9: 10-Kern-Prozessor und 4 GB RAM?

Ob das HTC One A9 so scharf aussieht wie dieses Konzept? Ob das HTC One A9 so scharf aussieht wie dieses Konzept? (© 2015 Google Plus/Hasan Kaymak)

Nachdem die meisten Hersteller ihre Herbst-Flaggschiffe bereits präsentiert haben, könnte HTC bald nachziehen. Kurz vor einem möglichen Release sind erste Specs des HTC One A9 geleakt worden.

Erst Samsung und Sony, jetzt Apple, vorher auch schon Huawei – nur von HTC hat man etwas länger nichts mehr gesehen. Das HTC One M9 wurde zwar im Rahmen des MWC 2015 präsentiert, sorgte aber nicht nur in unserem Test für Ernüchterung. Gewerkelt wird hinter den Kulissen schon länger an einem neuen Flaggschiff. Nun wurden erste Details zum HTC One A9 geleakt, denn das vermeintliche Gerät ist nun im Benchmark aufgetaucht, wie Pocketnow unter anderem berichtet. So soll das Top-Smartphone nicht mit vier oder acht, sondern mit zehn (!) Kernen rechnen. Der MediaTek Helio X20-Prozessor lässt seine zehn Rechenkene mit 1,96 GHz laufen. Und das ist nicht alles: Satte 4 GB Arbeitsspeicher sollen ebenfalls an Bord sein. Als Software kommt Android 5.1.1 Lollipop zum Einsatz.

Hochauflösendes Display, Release im Oktober?

Das 5,5 Zoll Display soll mit WQHD (2560 x 1440 Pixel) oder zumindest FullHD (1920 x 1080 Pixel) auflösen, während der Akku mit 3500 mAh beziffert wird. Somit bestätigen sich die Specs aus dem Leak im vergangenen Monat. Zur Optik des HTC One A9 – Codename ist übrigens Aero - ist noch nicht ganz so viel bekannt. Erste Leaks zeigen ganz klare Design-Anleihen vom iPhone 6. Ein Gehäuse, das vollkommen aus Aluminium besteht, gilt als gesetzt. Möglicherweise können wir sogar mit einem Curved-Display rechnen. Zum Release gibt es hingegen erst wenige Hinweise. Gerechnet wird mit einer Präsentation Ende September – womöglich zusammen mit einer Smartwatch – und einem Release im Oktober. Offiziell bestätigt ist das allerdings noch nicht.