HTC One M9: Im Benchmark-Test schlechter als das Galaxy S6

Wie stark wird das HTC One M9? Ein erster Test sorgt für leichte Ernüchterung. Wie stark wird das HTC One M9? Ein erster Test sorgt für leichte Ernüchterung. (© 2014 YouTube/Gadgets Arena)

Viele Smartphone-Fans warten sehnsüchtig auf den Release des HTC One M9. Allerdings könnte ihre Vorfreude nun einen kleinen Dämpfer bekommen: In einem ersten Benchmark-Test schnitt das Smartphone aus Taiwan schlechter ab als das Galaxy 6 von Samsung.

Die Technikexperten von Geekbench haben die genauen Testresultate ihres Benchmark-Tests veröffentlicht. Darunter versteht man ein genormtes Messverfahren, das den Leistungsvergleich verschiedener Systeme und Geräte ermöglicht. Und das fiel recht deutlich aus: Das HTC One M9 scheint dem Konkurrenten Galaxy S6 unterlegen zu sein.

Rund 2000 Punkte Unterschied

Getestet wurde wurde ein M9-Modell mit der Nummer 0PJA10, auf dem das Betriebssystem Android 5.0.2 Lollipop lief. Verbaut waren ein Snapdragon-810-Chip von Qualcomm, eine mit 1,5 GHz getaktete Octa-Core-CPU und 3 GB Arbeitsspeicher.

Im Single-Core-Test, der eine realistische Arbeitsauslastung des Smartphones simuliert, erhielt das HTC One M9 1232 Punkte, im aufwendigeren Multi-Core-Test 3587 Zähler. Damit muss es sich dem Samsung Galaxy S6 geschlagen geben, denn das erzielte in den gleichen Tests 1520 beziehungsweise 5478 Punkte.

HTC: Vorstellung des HTC One M9 im März?

Wer auf detaillierte technische Spezifikationen Wert legt, dürfte dem One M9 also erst einmal kritisch begegnen.  Allerdings werden solche Benchmark-Tests für normale Nutzer wohl eher irrelevant sein, die größtenteils einfach ein starkes, schnelles Smartphone wollen, ohne sich in Diskussionen über Wertungspunkte zu verlieren.

Vielleicht werden wir Anfang März schon mehr wissen, denn allem Anschein nach wird HTC das One M9 auf dem MWC in Barcelona offiziell vorstellen.