Huaweis Datenbrille ist die Google Glass für Hipster

Technisch voll auf der Höhe der Zeit, modisch eher nicht: die Google Glass. Technisch voll auf der Höhe der Zeit, modisch eher nicht: die Google Glass. (© 2014 CC: Flickr/Ted Eytan)

Die Honor-Familie bekommt wohl Zuwachs: Die Tochtermarke von Huawei will am 24. November eine Datenbrille vorstellen. Als Konkurrenz zur Google Glass könnte das chinesische Modell mit einem günstigeren Preis und einer moderneren Optik punkten.

Den Honor-Markennamen rief das chinesische UnternehmenAnfang 2014 ins Leben, um auch im Westen mit den eigenen Smartphones durchzustarten. Das nächste Produkt der Modellfamilie nimmt voraussichtlich jedoch nicht Apple, Samsung und Co. ins Visier – sondern Google. Wie das Unternehmen im sozialen Netzwerk Weibo anteaserte, wird noch im November eine Honor-Datenbrille vorgestellt.

Google Glass-Konkurrenz mit schickerer Brillenfassung

Ein erstes Teaser-Bild deutet an, dass Huawei die Google Glass nicht kopieren will. Während der Suchmaschinengigant auf einen schlichten, nicht komplett geschlossenen Metallrahmen setzt, plant die chinesische Marke einen dicken, schwarzen Brillenrahmen. Technik und Batterie sind am rechten Bügel der Datenbrille befestigt.

Huawei Honor zum Schnäppchenpreis?

Wie die Google Glass projiziert auch die Huawei Honor ein mit 640 x 480 Pixeln aufgelöstes Bild auf das Brillenglas, berichtet TechRadar. Als Benutzeroberfläche dient Android 4.4. Bedient wird die Datenbrille dem Leak zufolge über Gesten, die vor der 5-Megapixel-Kamera des Wearables ausgeführt werden. Technisch könnte die Huawei Honor also durchaus mit der Google Glass vergleichbar sein. Der Honor-Markenname deutet aber auf eine aggressive Preispolitik hin. Wie günstig die Hipster-Datenbrille tatsächlich wird, bleibt – zumindest bis zur kommenden Woche – abzuwarten.