iOS 8.2 Beta liefert erste Hinweise auf eine Apple-Watch-App

Kurz vor der Veröffentlichung: Die Apple Watch will den Wearables-Markt aufrollen. Kurz vor der Veröffentlichung: Die Apple Watch will den Wearables-Markt aufrollen. (© 2015 picture alliance / AP Images)

Die Apple Watch kommt aller Wahrscheinlichkeit nach im März auf den Markt. Dass Apple die schlaue Uhr vom Start weg mit Apps unterstützen wird, dürfte als sicher gelten. Die Beta-Version von iOS 8.2 liefert nun erste Hinweise auf eine dezidierte App für die schlaue Uhr. 

Gestern verschickte Apple eine Betaversion des Betriebssystem-Updates iOS 8.2 an ausgewählte Entwickler. In den Bluetooth-Einstellungen versteckt sich ein Eintrag, der auf die künftige Unterstützung der Apple Watch hinweist: Unter dem Menüpunkt "Andere Geräte" steht demnach, dass man die Apple-Watch-App nutzen solle, um sie mit dem iPhone zu verbinden. Das berichtet 9to5Mac. Damit dürfte feststehen: Die Apple Watch wird Bluetooth unterstützen und sich mittels einer eigenen App mit dem iPhone synchronisieren lassen.

Apps und Einstellungen der Apple Watch werden über das iPhone gesteuert

Schon im September deutete Apple an, dass das Herunterladen und Einrichten von Apps und Anwendungen für die Apple Watch über eine zentrale Schnittstelle auf dem iPhone geschehen werde. Und das ist ja auch durchaus sinnig, denn die Bedienung auf dem vergleichsweise winzigen Display des Wearables wäre vermutlich unzumutbar fummelig. Außerdem ist Apple natürlich daran interessiert, die Apple Watch in die große Familie der iOS-Geräte einzugliedern, statt sie zu einem in sich geschlossenen Stand-Alone-Produkt zu machen.

Auch wenn es noch immer keine offizielle Bestätigung seitens Apple gibt, steht der Release der Apple Watch im März so gut wie fest. Immerhin werden Apple-Mitarbeiter jetzt bereits im Umgang mit der Smartwatch geschult, um fit für den Verkaufsstart zu sein.