iOS 8.4 bringt interaktive Bücher und neue Musik-App

Der iBooks Author soll mit iOS 8.4 auch auf dem iPhone verfügbar werden. Der iBooks Author soll mit iOS 8.4 auch auf dem iPhone verfügbar werden. (© 2015 picture alliance / Frank Duenzl)

In der dritten Beta-Version von iOS 8.4 zeigt Apple unter anderem eine weiterentwickelte Version seiner neuen Musik-App. Zusätzlich gibt es nun die Möglichkeit, auf dem iPhone interaktive Bücher zu erstellen und zu nutzen.

Mit iOS 8.4 bekommen iPhone-Nutzer endlich die Möglichkeit, interaktive iBooks zu erstellen. Bislang war das dafür notwendige Programm iBook Author den Nutzern von iPad und Mac vorbehalten. Wie 9to5Mac berichtet, ist das Tool nun allerdings auch Teil von iOS 8.4 Beta 3, die mittlerweile an Entwickler ausgeliefert wurde. Gedacht ist die Funktion unter anderem für Schulen und Lehrer, die mit dem Tool anschauliche Lehrmaterialien erstellen können. Diese können dann zum Beispiel über den iBookstore verbreitet und abgerufen werden.

Feintuning für die neue Musik-App

Eine größere Überarbeitung hat in iOS 8.4 Beta 3 laut PocketNow auch die neue Musik-App bekommen. Im Vergleich zu früheren Beta-Versionen hat der Anbieter dabei offenbar den Fokus verstärkt auf das Offline-Abspielen von Musik gelegt. So soll für den Nutzer besser erkennbar sein, ob dieser gerade Songs abspielt, die sich auf dem Gerät befinden, oder ob es sich um einen Stream handelt.

Mit dem neuen Musik-Dienst auf Basis von Beats Music möchte Apple vor allem Boden wieder gut machen, den die Kalifornier mit iTunes in den vergangenen Jahren an Spotify, Deezer und Co. verloren hatten. Um genügend Kunden von der Konkurrenz zu locken, soll der Service nach bisherigen Informationen mit einer kostenlosen Testphase starten, bevor die Nutzer dafür regelmäßig zur Kasse gebeten werden. Vorgestellt werden soll der Streamingdienst auf der WWDC vom 8. bis zum 12. Juni. Der offizielle Start könnte dann im Juli parallel zum Launch von iOS 8.4 erfolgen.