iOS 9 soll auch auf dem iPhone 4S flüssig laufen

Auch auf dem iPhone 4S soll iOS 9 flüssig laufen. Auch auf dem iPhone 4S soll iOS 9 flüssig laufen. (© 2015 CC: Flickr/Matthew Pearce)

Viele iOS-Nutzer kennen das Problem: Mit jedem größeren Update von Apples mobilem Betriebssystem werden ältere Geräte langsamer. Mit iOS 9 soll das nun aber ein Ende haben.

Nach Informationen von 9to5Mac will Apple bei iOS 9 darauf achten, dass das mobile Betriebssystem auch auf älteren Smartphones und Tablets noch immer flüssig läuft. Angeblich soll das nächste große iOS-Update sogar auf einem iPhone 4S aus dem Jahr 2011 oder einem iPad mini von 2012 keine Performance-Probleme haben. Laut dem Bericht bricht Apple dafür mit seiner bisherigen Update-Strategie. Statt iOS 9 komplett mit allen Features für alte Geräte zu entwickeln und dann Funktionen abzuschalten, die nicht flüssig laufen, würden die Kalifornier zunächst eine Core-Version des mobilen Betriebssystems für betagte Apple-Smartphones und -Tablets mit A5-Chip bauen. Erst wenn "iOS 9 Core" flüssig läuft, werden zusätzliche Features freigeschaltet.

iOS 9: Fokus liegt auf Stabilität und Performance

Die Meldung von 9to5Mac würde tatsächlich zu den bisherigen Infos über iOS 9 passen. In den vergangenen Wochen hieß es immer wieder, dass Apple beim Release des nächsten großen Updates seines mobilen Betriebssystems weniger auf Features und mehr auf Stabilität, Performance und Bugfixes wert legen will. Ein paar neue Funktionen von iOS 9 sind kurz vor der WWDC 2015 – auf der die Software wahrscheinlich vorgestellt wird – natürlich dennoch durchgesickert. So soll iOS 9 gerade auf größeren Geräten wie dem angeblich im Bau befindlichen iPad Plus Multitasking bieten. Auch eine neue Schriftart, ein Siri-Redesign und eine App für Apple HomeKit sind im Gespräch.