iPad Pro kommt mit USB 3.0 – aber erst im Herbst 2015

iPad Pro iPad Pro (© 2015 Martin Hajek / www.martinhajek.com / @deplaatjesmaker)

Das große Apple-Tablet mit 12,9-Zoll-Screen – wahlweise oft iPad Pro oder iPad Plus genannt – soll einen extrem schnellen USB 3.0-Anschluss bekommen. Allerdings hat Apple den Release des Tablets angeblich auf den Herbst 2015 verschoben.

Apple soll den Produktionsstart und den Release eines größeren Tablets mit 12,9-Zoll-Screen auf September 2015 verschoben haben. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf Insiderkreise. Grund für die Verschiebung sollen Probleme mit der Lieferung der Display-Panels sein. Eigentlich habe Apple bereits im ersten Quartal mit der Produktion des Tablets beginnen wollen, das Gerüchten zufolge iPad Pro oder iPad Plus heißen soll. Mit dem riesigen Tablet will Apple seiner iPad-Sparte neues Leben einhauchen, bei der es zuletzt eher düster aussah.

iPad Pro: Mehr USB-Ports und schnelleres Aufladen

Trotz der Release-Verschiebung hat das Wall Street Journal auch gute Nachrichten für alle iPad-Fans. Angeblich soll das iPad Pro einen USB-Port mit der extrem schnellen USB 3.0-Technologie erhalten. USB 3.0 wurde 2008 erstmals vorgestellt und soll bis zu zehnmal schneller als aktuelle USB-Ports sein. Zudem plane Apple zusätzliche USB-Anschlüsse für das iPad Pro, an die dann auch eine Tastatur oder ein Keyboard angeschlossen werden könnten. Zusammen mit dem großen Screen würde das Tablet dann wohl fast wie ein MacBook funktionieren.

Ein weiteres spannendes Gerücht: Angeblich arbeitet Apple auch an einer Technologie, mit der das iPad Pro schneller aufgeladen werden könnte – schließlich dürfte der riesige 12,9-Zoll-Screen extrem energiehungrig werden.