iPhone 6 sei Dank: Apple stößt Samsung vom Smartphone-Thron

Apple ist dank der guten iPhone-Verkaufszahlen wieder obenauf. Apple ist dank der guten iPhone-Verkaufszahlen wieder obenauf. (© 2015 picture alliance / AP Images)

Apple könnte dank des iPhone 6-Erfolgs erstmals seit 2011 wieder die Spitzenposition bei den Smartphone-Verkäufen von Samsung übernommen haben. Das behaupten zumindest die US-Marktforscher von Gartner. Andere Studien sehen hingegen die Koreaner noch immer knapp vorne.

Laut aktuellen Zahlen des US-Marktforschungsunternehmens Gartner hat Apple erstmals seit dem Jahr 2011 wieder den Thron bei den Smartphone-Verkäufen von Samsung übernommen. Der iKonzern verkaufte demnach im vierten Quartal 2014 rund 74,8 Millionen Mobiltelefone – etwa 1,8 Millionen mehr als der große Konkurrent aus Korea. Auch der Marktanteil von Apple lag laut Gartner im vierten Quartal 2014 mit 20,4 Prozent etwas über dem von Samsung (19,9 Prozent). Das dürfte vor allem an den extrem guten Verkaufszahlen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus liegen – laut Gartner hat Samsung bei der Betrachtung des gesamten Jahres 2014 mit einem Marktanteil von 24,7 Prozent nämlich noch die Nase vorn.

Nicht alle Marktforscher sehen Apple vor Samsung

Dass die Analyse von Smartphone-Verkäufen jedoch nicht ganz einfach ist, zeigt der Vergleich der Gartner-Zahlen mit zwei anderen Marktstudien von IDC und Strategy Analytics. IDC hatte bereits Ende Januar seine Zahlen für das vierte Quartal 2014 vorgelegt: Dort hatte Samsung allerdings noch einen minimalen Vorsprung von 0,16 Prozent bei den Marktanteilen. Strategy Analytics hingegen sah Apple und Samsung zuletzt gleichauf – allerdings auf Basis der ausgelieferten Smartphones und nicht der tatsächlich verkauften Geräte.

Wie man es auch dreht und wendet, Samsung scheint seinen Vorsprung bei den Smartphone-Verkäufen inzwischen eingebüßt zu haben. Vielleicht auch ein Grund, warum das kürzlich auf dem Mobile World Congress vorgestellte neue Galaxy S6 deutlich an das iPhone 6 erinnert.