iPhone 6 wird Apple ein Rekordquartal bescheren

Rosige Aussichten für Apple: Das iPhone 6 verkauft sich hervorragend. Rosige Aussichten für Apple: Das iPhone 6 verkauft sich hervorragend. (© 2014 CC: Flickr/Karlis Dambrans)

Oh, du schöne Weihnachtszeit: Der saisonale Run auf iPhones, insbesondere das neue iPhone 6, könnte Apple ein Rekordquartal bescheren. Mehr als 71 Millionen Geräte wird der Elektronikriese aus Cupertino von Oktober bis Dezember voraussichtlich ausliefern. Das erste Quartal 2015 dürfte dann allerdings weniger schwungvoll starten.

Wie Apple Insider berichtet, geht KGI-Analyst Ming-Chi Kuo von rund 71,5 Millionen verkauften iPhones im vierten Quartal 2014 aus. Das entspräche einem Plus von satten 82 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Größter Verkaufserfolg ist momentan das neue iPhone 6, das bis Jahresende voraussichtlich 41,7 Millionen Mal ausgeliefert wird, gefolgt vom iPhone 6 Plus mit 15,1 Millionen Verkäufen. Aber auch iPhone 5s, iPhone 5c und sogar das iPhone 4s von 2011 finden noch neue Käufer. Beflügelt von besonderen Weihnachtsaktionen ist das Rekordquartal für Apple zum Greifen nahe.

Weniger iPhone-Verkäufe im ersten Quartal 2015

Nach dem traditionell guten Weihnachtsgeschäft dürfte es im ersten Quartal 2015 nicht ganz so hervorragend laufen. Wenn die Kauflaune der Konsumenten von Januar bis März wieder nachlässt, werden noch 21,6 Millionen iPhone 6 und 10,2 Millionen iPhone 6 Plus verkauft, schätzt Analyst Ming-Chi Kuo. Er geht zudem davon aus, dass sich Apple nach und nach von den kleinen iPhone-Modellen 5s, 5c und 4s verabschieden wird. Stattdessen werden uns 2015 weitere 4,7- und 5,5-Zoll-Versionen des iOS-Smartphones erwarten, prognostiziert der Experte. Mit dem Ausbau des Touch ID-Line-ups könnte auch der Bezahldienst Apple Pay Fahrt aufnehmen.