iPhone 6s erobert die Welt: 130 Länder bis Ende 2015

Das iPhone 6s gibt es seit dem 25. September zu kaufen. Das iPhone 6s gibt es seit dem 25. September zu kaufen. (© 2015 picture alliance / empics / Yui Mok)

Apple macht Ernst beim iPhone 6s: Seit Freitag ist das neue Smartphone in insgesamt 40 weiteren Ländern verfügbar. Bis Ende des Jahres sollte das Mobiltelefon sogar in insgesamt 130 Ländern zu kaufen sein.

Apple legt beim iPhone 6s den schnellsten internationalen Rollout in seiner Geschichte hin. Das berichtet Mashable. Seit Freitag, den 9. Oktober, gibt es das Smartphone in 40 weiteren Ländern zu kaufen, darunter Österreich, Dänemark, Irland, Ungarn, die Niederlande, Polen, Russland, Spanien und Taiwan. Am heutigen Samstag folgen sechs weitere Staaten im Nahen Osten wie Jordanien, Saudi-Arabien oder Kuwait. Am 16. Oktober sind noch einmal 24 Länder an der Reihe, darunter Indien und die Türkei. Der ursprüngliche Release startete am 25. September, Deutschland gehörte zu den ersten Ländern, in denen sich Apple-Fans über das iPhone 6s freuen durften.

iPhone 6s: Drei Wochen nach Release in 76 Märkten verfügbar

Nach Angaben von Mashable dürfte es das iPhone 6s und iPhone 6s Plus bis Ende 2015 in insgesamt 130 Ländern zu kaufen geben. Besonders beeindruckend: Schon drei Wochen nach dem Start-Release am 25. September waren die Smartphones in 76 Märkten verfügbar. So schnell habe Apple noch nie ein iPhone ausgeliefert. Beim Vorgänger iPhone 6 brauchte Apple noch eine Woche mehr – und China als besonders wichtiger Absatzmarkt musste damals sogar noch länger warten.

Mit diesem massiven Rollout dürfte Apple einmal mehr seine Spitzenposition auf dem Smartphone-Markt zementieren – auch wenn die Adoptionsrate beim iPhone 6s vielleicht etwas geringer ist als beim iPhone 6.