iPhone 6s: Produktion soll bereits im Sommer beginnen

Das iPhone 6s könnte auch eine farbige Version bekommen. Das iPhone 6s könnte auch eine farbige Version bekommen. (© 2015 3dfuture.net)

Das iPhone 6s wird wahrscheinlich erst im September 2015 auf den Markt kommen. Mit der Massenproduktion will Apple aber angeblich bereits im Sommer beginnen – zum Release sollen somit mehr als genug Smartphones zur Verfügung stehen.

Kevin King, Leiter der China-Abteilung des Marktforschungsunternehmens IHS Research, geht davon aus, dass Apple bereits im Juni 2015 mit der Massenproduktion des iPhone 6s beginnen wird. Das berichtet Gizmo China unter Berufung auf einen Weibo-Eintrag von King. Nach Ansicht des Analysten könnten die Kalifornier bis zum Release des iPhone 6s im September 2015 somit unglaubliche 230 Millionen Smartphones produzieren. Das wäre vermutlich ein kluger Schachzug von Apple – immerhin waren iPhone 6 und iPhone 6 Plus im vergangenen Herbst so begehrt, dass Käufer teilweise wochenlang auf ihr Handy warten mussten.

iPhone 6s mit 2 GB RAM und Apple SIM?

King geht zudem davon aus, dass Apple im kommenden iPhone 6s den neuen Chip A9 verbauen wird. Das würde sich mit Gerüchten decken, die bereits zum Jahreswechsel aufkamen. Als Produzent für die Chips ist Samsung oder TSMC im Gespräch. Ein weiteres heißes Gerücht zum nächsten iPhone: Angeblich will Apple seiner kommenden Smartphone-Generation endlich 2 GB Arbeitsspeicher spendieren. Auch die universelle Apple SIM könnte verbaut werden.

Bis zum Release des iPhone 6s dürfte noch mindestens ein halbes Jahr vergehen. Über die neuesten Spekulationen hält Dich unsere Gerüchteübersicht zum kommenden Apple-Smartphone auf dem laufenden.