iPhone 6s soll optischen Zoom und Force Touch erhalten

Das iPhone 6s soll ein Display bekommen, das unterschiedlich starkes Drücken erkennt. Das iPhone 6s soll ein Display bekommen, das unterschiedlich starkes Drücken erkennt. (© 2015 YouTube/ConceptsiPhone)

Apples iPhone 6 ist erst seit wenigen Monaten auf dem Markt, doch die Spekulationen um den Nachfolger brodeln schon jetzt: Neuen Gerüchten zufolge soll das iPhone 6s einen optischen Zoom und ein Force-Touch-Display erhalten.

Bestätigt ist selbstverständlich noch gar nichts, aber wie ein taiwanisches Business-Magazin unter Berufung auf Quellen aus Zulieferkreisen berichtet, werde das iPhone 6s mit zwei völlig neuen Features aufwarten. Demnach dürfen sich Hobby-Fotografen zum einen auf einen optischen Zoom freuen. Dieser würde es möglich machen, besonders nah an Objekte heranzuzoomen, ohne dass die Bildqualität darunter leidet. Zudem würde mehr Licht auf den Sensor fallen, was die Qualität der Fotos nochmals verbessert.

Außerdem sei geplant, Apples nächstes Smartphone-Flaggschiff mit einem druckempfindlichen Force-Touch-Display auszustatten. Je nachdem, wie viel Druck der Nutzer auf den Bildschirm ausübe, könne er so unterschiedliche Vorgänge mit derselben Geste durchführen. Die im März erscheinende Apple Watch verfügt bereits über Force Touch.

Keine Größenunterschiede zum iPhone 6

Ob das nächste iPhone nun wirklich iPhone 6s oder doch vielleicht iPhone 7 heißen wird, ist noch völlig offen. In Sachen Display-Größe werde sich hingegen nichts ändern, behauptet GForGames. Demnach bleibe es bei den 4,7 beziehungsweise 5,5 Zoll der aktuellen Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Sollte das stimmen, sähen die Zukunftsaussichten für ein kleineres Modell mit einem nur 4 Zoll großen Bildschirm eher schlecht aus.

Als letztes will GForGames erfahren haben, dass die kleinste Speichergröße der nächsten iPhone-Generation 32 Gigabyte betragen werde – und dass der Großteil der neuen Komponenten die Interaktion mit der Apple Watch verbessern soll. Und das wäre zur Abwechslung ja mal keine große Überraschung.