iPhone 6s: Stabileres Metall soll Bendgate vermeiden

Das iPhone 6s könnte einen deutlich stabileres Metalgehäuse bekommen als sein Vorgänger. Das iPhone 6s könnte einen deutlich stabileres Metalgehäuse bekommen als sein Vorgänger. (© 2015 Martin Hajek / www.martinhajek.com / @deplaatjesmaker)

Apple könnte beim iPhone 6s auf eine deutlich stabilere Aluminium-Hülle setzen als zuletzt bei iPhone 6 und 6 Plus. Einen neuen Hinweis darauf liefert nun – wenn auch eher indirekt – der Hersteller Catcher, der unter anderem die Smartphone-Gehäuse für Apple fertigt.

Der Start von iPhone 6 und iPhone 6 Plus hatte für Apple viele gute, aber auch einige schlechte Seiten. Wer erinnert sich nicht mehr an die Diskussionen zum Bendgate? Plötzlich berichteten mehrere Nutzer davon, wie schnell sich die Aluminiumschale vor allem des 5,5 Zoll-großen iPhone 6 Plus verbiegen soll. Einen ähnlichen Trubel möchte der Apple offenbar zum Start des iPhone 6s verhindern. Wie die Taipei Times berichtet, soll der Hersteller Catcher, der unter anderem Metallgehäuse für Apple und HTC fertigt, derzeit an einem deutlich stabileren Smartphone-Chasis arbeiten. Laut Geschäftsführer Allen Horng soll das neue Projekt für steigende Umsätze im vierten Quartal sorgen.

7000er Aluminium der Apple Watch fürs iPhone 6s?

Namentlich erwähnt werden dabei weder Apple noch das iPhone 6s. Doch laut GforGames könnte dies tatsächlich ein versteckter Hinweis auf das nächste Smartphone aus Cupertino sein. Immerhin dürfte das iPhone 6s das wichtigste neue Produkt sein, dass im kommenden Quartal auf dem Smartphone-Markt erscheint. Bereits im April hatte die taiwanesische Website Economic Daily News darüber berichtet, dass Apples nächstes iPhone ein deutlich stabileres Gehäuse erhalten soll.

Zum Einsatz kommen könnte demnach die gleiche Legierung, wie bei der Apple Watch Sport. Diese wird vom Hersteller selbst als Apple 7000er Aluminium bezeichnet und soll bis zu 60 Prozent stabiler sein als Legierungen, die bislang in Smartphones zum Einsatz kommen. Neben der höheren Stabilität gilt die Verbindung auch als weniger anfällig für Kratzer und Kerben. Zumindest ein erneutes Bendgate müsste Apple dann wohl nicht fürchten.

Wann erscheint das iPhone 6s?

Erscheinen könnte das iPhone 6s am 25. September 2015. Dieses Datum geht zumindest aus einer E-Mail hervor, die der Mobilfunkbetreiber Vodafone Anfang Juni an seine Mitarbeiter versandt hatte. Der Termin erscheint durchaus realistisch. Schließlich hatte Apple auch in den vergangenen Jahren den September als Release-Monat für neue iPhones gewählt. Der Hersteller selbst hat sich bislang allerdings nicht zu den Spekulationen um das Release-Datum und die möglichen Features des neuen Smartphones geäußert.