iPhone-Update: Jailbreak für iOS 8.4 steht schon bereit

Jailbreak für iOS 8.4: Offenbar hat Apple nicht alle Sicherheitslecks geschlossen. Jailbreak für iOS 8.4: Offenbar hat Apple nicht alle Sicherheitslecks geschlossen. (© 2015 picture alliance / Frank Duenzl)

Das gestrige Update auf iOS 8.4 bringt Apple Music und schließt einige Sicherheitslücken. Doch einem Jailbreak steht trotzdem nichts im Wege: Die Hacker von TaiG haben ihr Jailbreak-Tool bereits angepasst.

Normalerweise stopft Apple mit jedem neuen iOS-Update Sicherheitslecks, die einen Jailbreak ermöglichen. Doch diesmal haben Apples Software-Ingenieure offenbar nicht Hand angelegt: Bereits kurz nach dem Update bestätigten die TaiG-Hacker auf Twitter, dass die nötigen Lücken noch offen stehen und ein Jailbreak-Update für iOS 8.4 bald folgen werde.

Mittlerweile steht die aktualisierte Version TaiG 2.2 für Windows-PCs nach Angaben der Tüftler zum Download bereit. Eine Mac-Version soll ebenfalls bald kostenlos zur Verfügung stehen. TaiG 2.2.0 nutzt Sicherheitslücken unter iOS 8.1.3 bis iOS 8.4 und läuft mit folgenden Geräten:

  • iPhone 6/6 plus/5/5c/5s/4s
  • iPad 2/3/4
  • iPad Air/Air 2
  • iPad mini 1/2/3
  • iPod touch 5G

Ein Jailbreak ist nicht ungefährlich

Mit Hilfe eines Jailbreak entfernt der Nutzer Apples eingebaute Betriebssystem-Sperren in iOS. Dadurch können Nutzer beispielsweise erweiterte Einstellungen im System vornehmen oder Software, die nicht aus Apples App Store stammt, installieren. Allerdings ist die Sache nicht ganz ungefährlich: Sollte während des Hackvorgangs etwas schief laufen, kann das Gerät unbrauchbar werden. Ob ein Apple Store solche "Bricked-iPhones" tauscht, ist eher unwahrscheinlich.

Dennoch gibt es nach wie vor ein große Jailbreak-Fangemeinde: Nach wie vor gibt es in App-Stores wie Cydia Programme für iOS, die man wohl niemals in Apples App Store findet. Doch man sollte im Sinn behalten: Wer einen Jailbreak mit seinem iOS-Gerät durchführt, macht dies auf eigene Gefahr.