iTunes-Bug bringt komplette Musikbibliothek durcheinander

Ein Bug in iTunes 12.2 bringt die Musikbibliothek durcheinander. Ein Bug in iTunes 12.2 bringt die Musikbibliothek durcheinander. (© 2015 Apple)

Mit dem Update auf iTunes 12.2 hat sich offenbar auch ein nerviger Bug in den Apple-Dienst eingeschlichen. Dieser tritt auf, wenn der Nutzer seine Musiktitel mit der iCloud synchronisieren möchte. Die Folge ist eine völlig durcheinandergebrachte Musikbibliothek.

Eigentlich war es eine ziemlich gute Woche für Apple-Nutzer: Neben dem Software-Update auf iOS 8.4 hat der Konzern am Dienstag auch seine neue Musik-App Apple Music und die iTunes-Version 12.2 veröffentlicht. Gerade Letztere scheint nun allerdings wegen eines ziemlich fiesen Bugs für Ärger zu sorgen. Dabei sollen laut Mashable die Metadaten von Musiktiteln in der iTunes-Bibliothek wild durcheinandergewirbelt werden, sodass beispielsweise Cover nicht mehr korrekt zu den Alben zugeordnet werden.

Die iCloud bringt die Musikbibliothek durcheinander

Der Fehler soll auftreten, sobald ein User die neue Funktion iCloud Library aktiviert, mit welcher die Musiktitel des Nutzers in die iCloud hochgeladen werden. Theoretisch soll diese Funktion dazu dienen, dass Nutzer von jedem Gerät über die iCloud auf ihre eigene Musik zugreifen können und die Titel auch über Apple Music hören können. Allerdings werden die Daten beim Hochladen in die iCloud offenbar völlig falsch zugeordnet. Laut einigen Berichten aus dem Support-Forum von Apple kann der gleiche Fehler auftreten, wenn die Funktion iTunes Match genutzt wird.

Warum die iCloud die Musikbibliotheken der iTunes-Nutzer derart durcheinanderbringt, ist bislang nicht bekannt. Auch ein Patch, der den Bug behebt, steht aktuell noch nicht zur Verfügung. Nutzer, die das Update von iTunes auf die Version 12.2 bereits durchgeführt haben, sollten daher bis auf Weiteres einen großen Bogen um die iCloud Library machen.

Abhilfe dank automatischer Backups

Wer bereits von dem Problem betroffen ist, hat unter Umständen die Möglichkeit, seine Bibliothek mit einem einfachen Trick wieder in Ordnung zu bringen. Dafür muss die aktuelle Datei, in welcher die Zusammensetzung der iTunes-Bibliothek gespeichert ist, durch ein älteres Backup ersetzt werden. Glücklicherweise erstellt iTunes von Zeit zu Zeit automatisch Backups und legt diese im Ordner  "Previous iTunes Libraries" ab.  Eines der dort gespeicherten Backups muss einfach in "iTunes Library.itl" umbenannt werden und im Hauptverzeichnis gegen die originale "iTunes Library.itl" ersetzt werden. Nach einem Neustart sollte die Musikbibliothek dann auf einem früheren Stand wiederhergestellt sein.