Jetzt warnt auch Bill Gates vor Künstlicher Intelligenz

Bill Gates ist besorgt: Haben wir Künstliche Intelligenz bald nicht mehr im Griff? Bill Gates ist besorgt: Haben wir Künstliche Intelligenz bald nicht mehr im Griff? (© 2015 picture alliance / dpa)

Hysterische Panikmache oder berechtigte Sorge? Nun hat auch Bill Gates vor den Gefahren Künstlicher Intelligenz gewarnt. Er reiht sich damit in die lange Reihe der Kritiker ein, die das Entwickeln von immer schlaueren Maschinen argwöhnisch beobachten.

Am Mittwoch hatte Bill Gates auf Reddit zu seiner mittlerweile dritten AMA-Fragerunde geladen. AMA steht dabei für Ask Me Anything, die User konnten den ehemaligen Chef von Microsoft also alles fragen, was sie interessierte. Ein Nutzer mit dem Namen beastcoin stellte die Frage, ob Gates in maschineller Superintelligenz eine existenzielle Bedrohung sehe. Und Gates antwortete sehr deutlich: "Ich bin einer derjenigen, die besorgt sind über Superintelligenz. Zunächst werden uns die Maschinen viele Jobs abnehmen und nicht superintelligent sein. Das sollte etwas Positives sein, wenn wir es gut kontrollieren. Aber ein paar Jahrzehnte später wird die Intelligenz so stark sein, dass es besorgniserregend ist. Ich stimme da Elon Musk und anderen zu und verstehe nicht, warum manche Leute nicht besorgt sind."

Technik-Vordenker fürchten sich vor Künstlicher Intelligenz

Tesla-Chef Elon Musk hatte bereits im November letzten Jahres gewarnt, dass Killer-Roboter in fünf Jahren marktreif wären. Astrophysiker Stephen Hawking stieß im Dezember ins selbe Horn und erst Mitte Januar unterschrieb eine Vielzahl von Wissenschaftlern und Technik-Experten einen offenen Brief, der vor den Gefahren von zu intelligenten Maschinen warnt.

Sind die Warnungen vor Künstlicher Intelligenz berechtigt oder einfach nur das Resultat von menschlichem Argwohn gegenüber neuen Entwicklungen? Immerhin sieht auf dem Gebiet der Maschinen nicht alles düster aus: Forscher der Universität Tübingen haben dem Hüpf-Helden Super Mario dank Künstlicher Intelligenz ein eigenes Leben eingehaucht.