Kampfansage an Samsungs Gear S: Die LG Watch Urbane LTE

Auch im Auto soll die LG Watch Urbane LTE nützliche Funktionen bieten. Auch im Auto soll die LG Watch Urbane LTE nützliche Funktionen bieten. (© 2015 LG)

LG sorgt für Trubel auf dem Smartwatch-Markt. Als wäre die kürzlich präsentierte LG Watch Urbane nicht genug, schicken die Südkoreaner jetzt noch ein LTE-Modell hinterher. Die LG Watch Urbane LTE kann noch einmal wesentlich mehr als ihr Namensvetter.

Künftige Besitzer einer LG Watch Urbane LTE tragen ihre Geldbörse am Handgelenk. Die neue Smartwatch von LG ähnelt auf den ersten Blick der fast gleichnamigen Variante ohne Mobilfunkverbindung, kann allerdings mit einer Menge Zusatzfunktionen auftrumpfen.

So bietet die Smartwatch die Möglichkeit, eine SIM-Karte einzulegen und kommt deshalb komplett ohne ein gekoppeltes Smartphone aus. Sogar telefonieren lässt sich mit der LG Watch Urbane LTE. Damit bewegt sie sich auf ähnlichem Terrain wie die Samsung Gear S. Nach Angaben von LG ist es jedoch die erste intelligente Uhr, die LTE statt 3G unterstützt. Darüber hinaus bietet die Smartwatch, ähnlich wie die heiß erwartete Apple Watch, NFC-Funktionalität, kann also auch zum mobilen Bezahlen genutzt werden.

LG Watch Urbane bekommt eigenes Betriebssystem

Und eine weitere Gemeinsamkeit hat die LG Watch Urbane LTE mit der Samsung Gear S: Sie läuft nicht mit Googles Betriebssystem Android Wear. Stattdessen spendiert LG seiner neuen Smartwatch eine angepasste Variante ihres WebOS mit dem klangvollen Namen "LG Wearable Platform Operating System“, welches auch in allen folgenden LG-Smartwatches zum Einsatz kommen könnte. Auf diese Weise sollen auch die Fitness-Features verbessert werden. Die LG Watch Urbane LTE eignet sich laut Herstellerangaben somit auch als Begleiter für Radfahrer, Wanderer und Golfer. Selbst bei der anschließenden obligatorischen Dusche kann die Uhr dabei sein, denn sie ist gemäß IP67-Zertifizierung staub- und spritzwassergeschützt.

Optisch wird die Designsprache der LG G Watch R fortgeführt. Ein rundes Aluminiumgehäuse sowie verschiedene Armbänder sollen die LG Watch Urbane LTE elegant und fast wie eine klassische Uhr wirken lassen. Das Display misst 1,3 Zoll und löst mit 320 x 320 Pixeln auf. Unter der hübschen Haube werkelt, wie bei der LG Watch Urbane, ein 1,2-GHz-Snapdragon-400-Prozessor mit 512 MB RAM und 4 GB Speicherplatz. Doch es gibt auch Verbesserungen gegenüber dem Schwestermodell: Neben der genannten LTE- und NFC-Funktionalität wurde auch der Akku von 410 mAh auf 700 mAh vergrößert.

Angaben über Preis und Verfügbarkeit der Watch Urbane LTE hat LG bisher nicht gemacht, jedoch kann auf dem kommende Woche in Barcelona beginnenden Mobile World Congress mit weiteren Informationen und ersten Impressionen gerechnet werden.