Kein Bug: Apple Watch misst Puls nur noch unregelmäßig

Die Apple Watch misst den Puls nur noch unregelmäßig. Die Apple Watch misst den Puls nur noch unregelmäßig. (© 2015 CC: Flickr/Yasunobu Ikeda)

Seit dem Software-Update 1.0.1 zeichnet die Apple Watch den Puls ihres Trägers nicht mehr regelmäßig auf. Was jedoch zunächst wie ein Bug aussah, ist zumindest laut Apple offenbar ein Feature. Demnach soll die Uhr ab sofort nur noch den Ruhepuls ihres Trägers messen.

Kein Bug, sondern ein Feature: Das Software-Update Watch OS 1.0.1 sorgt bei einigen Besitzern der Apple Watch für Verwunderung. Hatte die Smartwatch nach dem Kauf alle zehn Minuten die Herzfrequenz ihres Besitzers gemessen, so geschieht dies nun plötzlich in deutlich unregelmäßigeren Abständen. Viele User gingen dabei zunächst von einem Bug aus. Wie Apple aber nun auf einer Support-Seite im Netz erklärte, ist die neue Messmethode genau so gewollt.

Apple Watch misst nur noch den Ruhepuls

In einer Textpassage schreibt der Hersteller dabei: "Die Apple Watch versucht, alle zehn Minuten Ihre Herzfrequenz zu messen, wird sie jedoch nicht aufzeichnen, wenn Sie in Bewegung sind oder sich Ihr Arm gerade bewegt." Konkret bedeutet dies, dass die Smartwatch ab sofort nur noch den Ruhepuls ihres Trägers misst und keinerlei Messungen mehr vornimmt, während er in Bewegung ist oder Sport macht. Letztlich sollen die einzelnen Messergebnisse damit vergleichbarer werden.

Dass diese Änderung bei allen Trägern auf Gegenliebe stoßen wird, ist jedoch nicht zu erwarten. Wer sich die Apple Watch etwa zugelegt hat, um seinen Puls permanent und unabhängig von der Tätigkeit über den gesamten Tag zu messen, wird sicherlich Probleme haben, sich mit dem neuen "Feature" anzufreunden. Eine permanente Protokollierung, etwa beim Sport, soll zwar auch weiterhin möglich sein. Diese muss der Anwender jedoch über das Aufrufen der Workout-App manuell aktivieren. Die App zeichnet die Herzfrequenz dann alle zehn Sekunden auf.