Konkurrenz für HoloLens: Asus will 2016 ein AR-Headset bauen

Asus will der HoloLens mit einem eigenen Augmented Reality-Headset Konkurrenz machen. Asus will der HoloLens mit einem eigenen Augmented Reality-Headset Konkurrenz machen. (© 2015 Microsoft)

Asus will ein Augmented Reality-Headset auf den Markt bringen. Der Release der AR-Brille soll bereits 2016 erfolgen. Der bislang bekannteste Vertreter dieser Technologie ist die HoloLens von Microsoft, die ebenfalls im nächsten Jahr ihr Debüt feiern wird.

Mit Augmented Reality können interaktive 3D-Projektionen in der direkten Umgebung dargestellt werden. Nun plant auch Hersteller Asus, ein eigenes AR-Headset zu bauen, berichtet CNET. Die AR-Brille soll ähnlich funktionieren wie die HoloLens von Microsoft, deren Wirkungsweise auf dem Surface Book-Event im Oktober eindrucksvoll demonstriert wurde. Da das Unternehmen aus Taiwan für vergleichsweise günstige Produkte bekannt ist, dürfte sich die AR-Brille preislich unterhalb der HoloLens bewegen. Das Microsoft-Gadget wird Anfang 2016 für rund 3000 US-Dollar an Entwickler ausgeliefert.

Preis und Spezifikationen des Augmented Reality-Headsets unklar

Asus sieht zudem Vorteile in der Augmented Reality-Technik und will die Kunden nicht mit der VR-Technik verunsichern. Im Gegensatz zur Virtual Reality, die einen vollständig in die virtuelle Realität eintauchen lässt, beschränkt sich AR auf die Projektion bestimmter Objekte und Interaktionen – und macht die Inhalte so greifbarer. Asus will den Kunden seiner AR-Brille einen echten Mehrwert bieten. Zu welchem Preis es das Modell allerdings zu kaufen geben wird, lässt der Hersteller noch offen.

Neben Augmented Reality ist Virtual Reality ein großes Thema

Wie Augmented Reality genau funktioniert und welche Einsatzgebiete möglich sind, haben wir bereits ausführlich erläutert. Wer auf der Suche nach passenden Smartphone-Apps ist, wird ebenfalls fündig. Neben Augmented Reality spielt auch die Virtual Reality eine große Rolle und dürfte insbesondere für den Gaming-Bereich interessant sein. Heiß erwartet wird die VR-Brille Ocolus Rift, die ebenfalls 2016 im Handel erscheinen soll.