Konzept: iPhone 7 mit Vollbildmodus

Ein neues Konzept zeigt, wie das iPhone 7 mit einem völlig randlosen Display aussehen könnte. Fotos und Videos werden dabei im Vollbildmodus dargestellt. In einem Video präsentiert der Designer Miloš Belanec seine Vorstellung vom nächsten Apple-Phone.

Beim Release des iPhone 6s hatte Apple keine Design-Experimente gewagt. Das könnte sich jedoch beim iPhone 7 im nächsten Jahr ändern. Bereits jetzt gehen verschiedene Quellen davon aus, dass der Hersteller bei seinem neuen Modell auf ein radikal überarbeitetes Design setzen könnte. Immer wieder ins Gespräch kommt ein größeres Display, durch das der Home-Button in seiner klassischen Form wegfallen könnte. Ein besonders mutiges Konzept zu solch einem iPhone 7 hat nun der Designer Miloš Belanec erstellt und in einem YouTube-Video geteilt.

Randloses Display auf den zweiten Blick

Zu sehen ist ein iPhone 7, das sich grundsätzlich an der Formsprache von iPhone 6 und 6s orientiert. Auf den ersten Blick wirkt es sogar so, als würde es sich um einen Klon der beiden jüngsten Apple-Modelle handeln. Selbst der Home-Button scheint sich an der gewohnten Stelle zu befinden. Doch schon nach wenigen Sekunden wird klar, worin die Besonderheit des Konzeptes besteht. Dann wechselt das iPhone nämlich in den Vollbildmodus und die gesamte Front wird zum Display.

Der Home-Button entpuppt sich dabei als eine Einlassung auf dem Display selbst, die in der Praxis wie eine On-Screen-Taste funktioniert. Technisch möglich wäre das auf jeden Fall, immerhin setzten mittlerweile die meisten Smartphone-Hersteller ausschließlich auf On-Screen-Tasten. Auch der Fingerabdrucksensor Touch ID soll sich dank einer neuen Technologie theoretisch direkt in das Display integrieren lassen. Etwas kritischer sieht es da schon bei dem randlosen Display aus. Bislang gibt es kein Smartphone, das vollkommen ohne Display-Ränder auskommt. Selbst das in Japan erhältliche Sharp Aquos Crystal X, das auf eine speziell vom Hersteller selbst entwickelte Display-Technologie setzt, hat im unteren Bereich noch einen merklichen Rand.

Wo ist die Selfie-Cam?

Auch für die Selfie-Cam bleibt beim Konzept-iPhone 7 kein Platz mehr, es sei denn Apple würde es schaffen, diese ebenfalls in das Display selbst einzubauen. Das dürfte technisch allerdings sehr unwahrscheinlich sein. Natürlich handelt es sich aber auch nur um ein Konzept, dass nicht zwingend realistisch sein muss. Interessant ist die Vorstellung eines durchgehenden Bildschirms allerdings schon. Wirklich zu gebrauchen wäre dieser aber wahrscheinlich nur bei der Darstellung von Fotos oder Videos.