Konzept zeigt Samsung Galaxy S7 Edge mit USB-C-Port & 4GB RAM

Für einen Blick in die Zukunft ist es Konzept-Designern anscheinend nie zu früh. Das Samsung Galaxy S7 Edge wird wohl nicht vor dem Frühjahr 2016 erscheinen. Wie es aussehen könnte, zeigen aber schon jetzt zwei Render-Videos.

Eigentlich hat die Galaxy Edge-Familie gerade erst Zuwachs bekommen. Mit dem Galaxy S6 Edge+ brachte Samsung Anfang September eine größere Variante seines aktuellen Smartphone-Flaggschiffs mit den beiden seitlichen Curved-Screens heraus. Die Konzept-Designer von SCAVidsHD wagen dennoch schon einen Blick in die Zukunft. Während Samsung selbst noch im Geheimen am Galaxy S6 Edge-Nachfolger werkelt, zeigen die Designer bereits die fertige Vision eines Samsung Galaxy S7 Edge.

Konsequente Weiterentwicklung des Samsung-Flaggschiffs

Ihre Vorstellung von einem neuen Samsung-Smartphone mit abgerundeten Seiten-Displays präsentieren die Künstler in zwei Videos: Eines konzentriert sich ganz auf die Visualisierung des Designs, das Zweite geht noch einen Schritt weiter und führt vermeintliche Specs des kommenden Flaggschiff-Modells an. Sowohl optisch als auch technisch bleiben die Konzepte konservativ. Die Designsprache des Galaxy S6 Edge wird konsequent weitergeführt, das Innenleben im realistischen Rahmen weiterentwickelt.

Specs-Rätselraten: 4 GB RAM fürs Galaxy S7 Edge?

So könnte im Samsung Galaxy S7 Edge ein Snapdragon 820 mit 4 GB RAM arbeiten. Das Display, das sich auf bekannte Weise über die Kanten zieht, bietet im Konzept 2K-Auflösung. Während die Rückkamera 21-Megapixel-Fotos schießt, wird die Frontkamera den Designern zufolge auf 8 Megapixel verbessert. Diese Daten bewegen sich durchaus im Rahmen des Möglichen. Für zuverlässige Angaben ist es aber dennoch zu früh. Bleibt Samsung seinem Update-Zyklus treu, könnten Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge Ende Februar auf dem MWC 2016 enthüllt werden.