"Legion": Blizzard zeigt auf der Gamescom neues WoW-Add-on

Für das Online-Rollenspiel "World of Warcraft" gibt es ein neues Add-on. Hersteller Blizzard hat am Donnerstag "World of Warcraft: Legion" auf der Gamescom 2015 in Köln vorgestellt. Die Präsentation fand vor Hunderten von Besuchern in der prall gefüllten Blizzard-Halle statt.

Gerüchte, dass Blizzard auf der Gamescom 2015 ein neues Add-on präsentieren würde, gab es bereits seit einigen Wochen, Sprecher des Unternehmens gaben sich geheimnisvoll: "Es kann schon sein, dass es auf der Gamescom Überraschungen gibt, mehr darf ich natürlich nicht sagen." Dass Blizzard jetzt "World of Warcraft: Legion" auf der großen europäischen Publikumsmesse enthüllt, zeigt wieder, wie wichtig die Games-Community für den Hersteller aus dem südkalifornischen Irvine ist.

"World of Warcraft: Legion" – Neue Bedrohung für Azeroth

Zur Story: Das Grabmal des Sargeras wurde geöffnet und in die "World of Warcraft"-Welt Azeroth strömen die Truppen der Brennenden Legion. Ziel ist es, den Dunklen Titan zu beschwören – und seine Rückkehr nach Azeroth vorzubereiten. Und was ist mit den Streitkräften der Allianz und der Horde? Die sind am Boden, geschwächt von den ständigen Kämpfen, und müssen jetzt wenigstens teilweise gegen die Invasoren zusammenarbeiten. So weit die Ausgangslage.

Damit die Alt-Helden gegen die Brennende Legion eine Chance haben, führt Blizzard mit dem Dämonenjäger nicht nur eine neue Klasse ins Spiel ein, sondern spendiert mit den Artefakt-Waffen auch komplett neue Helden-Werkzeuge, mit denen die Spieler den Eindringlingen auf den Pelz rücken können. Die Dämonenjäger besitzen große Mobilität, eine scharfe Wahrnehmung und bedienen sich in Notfällen verbotener Mächte, um sich selbst in gruselige Dämonen zu verwandeln. Die neuen Waffen lassen sich nach und nach verbessern und stellen einen Ausdruck des Helden dar, der die Waffe trägt. Insgesamt gibt es fünf dieser neuen Waffen im Spiel.

World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)
World of Warcraft Legion
"World of Warcraft: Legion" (© 2015 Blizzard)

Neuer Kontinent: Die Verheerten Inseln

Neu ist auch der Kontinent der Verheerten Inseln, gleichzeitig das Zentrum der dämonischen Invasion. Die Inseln sind eigentlich ein Land uralter Geheimnisse mit wuchernden Wäldern, erhabenen Bergen und verlassenen Städten der Nachtelfen. Doch dort lauern auch viele Gefahren: Satyrn, Drogbar und Kvaldir streifen umher – und die Legion.

Natürlich gibt es auch neue Dungeons und Schlachtzüge, ein brandneues Kampfsystem "Spieler gegen Spieler" mit Belohnungen und Fortschritten sowie verbesserte Unterstützung für Communitys im Spiel. Für die Klassen gibt es eigene Ordenshallen, wo sich Horde und Allianz zusammentun können. Der maximale Level wurde auf 110 erhöht, man kann per Charakteraufwertung direkt auf Stufe 100 springen.

Wann das Add-on "World of Warcraft: Legion" veröffentlicht werden wird, ist vorerst noch unbekannt. Blizzard versucht mit der schnellen Veröffentlichung des neuen Add-ons die Abo-Zahlen für "World of Warcraft", die weltweit auf den Tiefstand von 5,6 Millionen gesunken sind, wieder zu verbessern.