LG G4c: Abgespeckte Version des Flaggschiffs kommt

Das LG G4 bekommt mit dem G4c eine Budget-Version. Das LG G4 bekommt mit dem G4c eine Budget-Version. (© 2015 LG)

Passend zum neuen LG G4 bringen die Koreaner mit dem LG G4c auch eine Budget-Version ihres Smartphone-Flaggschiffs auf den Markt. Das G4c besitzt wie sein großer Bruder ein Curved-Display und soll offenbar für unter 300 Euro angeboten werden.

Mit dem LG G4 hat LG ein Smartphone vorgestellt, dass vor allem dem Samsung Galaxy S6 Konkurrenz machen soll – auch beim Preis. Um allerdings auch Kunden mit schlankerem Geldbeutel anzusprechen, soll nun zusätzlich eine abgespeckte Version des neuen Top-Handys auf den Markt kommen. Diese hört auf den Namen LG G4c und ist nun erstmals im Shop des Online-Händlers 0815 aufgetaucht.

Die größte Gemeinsamkeit zwischen dem kleinen und dem großen LG G4 findet sich direkt im Design. Auch das LG G4c setzt auf ein leicht gebogenes Display, verzichtet jedoch auf eine Leder-bezogene Rückseite. Die technischen Daten hingegen machen sofort klar, dass es sich bei dem Smartphone lediglich um eine Budget-Version des aktuellen Top-Models handelt. So ist der Bildschirm mit einer Größe von 5 Zoll etwas kleiner als jener des großen LG G4 mit seinen 5,5 Zoll. Noch deutlicher fällt der Unterschied bei der Auflösung aus. Während das G4 mit 2560 x 1440 Pixeln auflöst, bietet das G4c lediglich eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln.

Curved-Display zum kleinen Preis?

LG_G4c
Das LG G4c ähnelt dem G4 äußerlich stark. (© 2015 LG/ 0815)

Beim Prozessor setzt LG in seinem neuesten Gerät auf einen 1,2 GHz starken Snapdragon 410 mit acht Kernen und einen Arbeitsspeicher von 1 GB RAM. Der interne Speicher liegt standardmäßig bei 8 GB, lässt sich jedoch über Micro-SD-Karten erweitern. Die Rückkamera bietet eine Auflösung von 8 Megapixeln und schießt damit in der Theorie nur halb so scharfe Fotos wie jene des LG G4. Die Frontkamera ist hingegen mit 5 Megapixeln genau so gut ausgestattet wie die des großen Bruders. Als Betriebssystem soll Android 5.0 Lollipop zum Einsatz kommen.

Interessant wird das LG G4c vor allem durch seinen Preis. Dieser wird vom Online-Händler mit 297,50 Euro angegeben und liegt damit deutlich unter dem Preis für das normale LG G4, für das Kunden selbst ohne Leder-Rückseite 649 Euro (UVP) hinblättern müssen. Bislang wurde das G4c noch nicht offiziell angekündigt. Sollte sich der Preis allerdings bestätigen, so dürfte es sich um das erste Smartphone mit Curved-Display handeln, dass für unter 300 Euro auf den Markt kommt. Ersten Gerüchten zufolge ist ein Release bereits für den Juni geplant.