LG stellt ersten 4K-Monitor mit AMD FreeSync vor

Dank AMD FreeSync-Technik soll der 4K-Monitor LG 27MU67 ruckelfreie Bilder liefern Dank AMD FreeSync-Technik soll der 4K-Monitor LG 27MU67 ruckelfreie Bilder liefern (© 2015 LG)

Die AMD-FreeSync-Technik verspricht ruckelfreies Spielen mit kompatiblen Radeon-Grafikkarten – sofern der Monitor dies unterstützt. Jetzt hat LG den ersten 4K-Monitor mit dieser Technik präsentiert.

Wie das Portal Windows Central berichtet, enthält der LG 27MU67  ein 27-Zoll-IPS-Panel mit einer Auflösung von 3840 X 2160 Pixel – also 4K – mit einem 10-Bit-Farbraum. Das Display reagiert mit einer Geschwindigkeit von 9,7 Millisekunden, bietet Bildwiederholraten von 40 bis 60 Hertz und verfügt über zwei HDMI-2.0-Ports.

Durch die AMD FreeSync-Technik können aktuelle Radeon-Grafikkarten auf die Bildwiederholrate des LG-Monitors Einfluss nehmen. Bislang sendeten Grafikkarten ihre fertig berechneten Bilder an den Bildschirm, ob dieser nun bereit war oder nicht. Ruckelige Animationen waren die Folge.

Grafikkarte und Monitor sprechen miteinander

Bei FreeSync wartet der Monitor mit einem erneuten Aufbau, bis die Grafikkarte ein weiteres Bild fertig berechnet hat. Videos und Spiele-Animationen erscheinen dadurch flüssiger und Schlieren gehören der Vergangenheit an.

Auch Konkurrent Nvidia stattet Grafikkarten mit einem gleichwertigen System zur Synchronisation zwischen Grafikkarte und Monitor aus. Für die G-SYNC benannte Technik benötigt man ebenfalls eine kompatible Nvidia-Grafikkarte nebst dazugehörigem Bildschirm.

Wann der LG 27MU67 in Europa auf den Markt kommt, ist noch unklar. In Australien ist der Monitor bereits zu einem Preis von umgerechnet 565 Euro gelistet.