LG stellt neuen Smart Home-Sensor auf der IFA vor

Der SmartThinQ-Sensor macht "dumme" Kühlschränke schlau. Der SmartThinQ-Sensor macht "dumme" Kühlschränke schlau. (© 2015 LG)

LG will nicht nur Smartphones und Fernseher bauen, sondern auch auf dem Smart Home-Markt weiter angreifen. Die Koreaner werden daher auf der IFA 2015 einen neuen Sensor als Teil der Smart ThinQ-Reihe vorstellen.

LG wird auf der IFA 2015 in dieser Woche den neuen Smart Home-Sensor Smart ThinQ vorstellen. Wie das Unternehmen am Montag in einer Pressemitteilung erklärte, kann der kleine runde Sensor auch "dumme" Haushaltsgeräte in Smart Home-Produkte verwandeln. Dazu wird der Sender einfach an einem normalen Kühlschrank oder einer normalen Waschmaschine angebracht. Das Gerät erkennt dann anhand von Vibrationen oder Temperaturänderungen, wann die Wäsche fertig ist oder das Haltbarkeitsdatum eines Lebensmittels abläuft, und meldet diese Info an das Smartphone des Nutzers weiter.

Selbst Mikrowelle und Klimaanlage bekommen WLAN

Der SmartThinQ-Sensor soll auch erkennen können, wie oft eine Haustür geöffnet wird und eignet sich daher womöglich als Überwachungsalternative zu einer IP-Kamera wie der Netatmo Welcome. Verbunden mit einer Klimaanlage verwandelt sich der Sensor hingegen in eine Fernsteuerung.

Zudem will LG auf der IFA 2015 als neue Smart Home-Geräte auch einen Lichtwellenofen und eine Klimaanlage vorstellen, die mit dem System AllJoyn für das Internet der Dinge zusammenarbeiten. Die Mikrowelle hat eine WLAN-Verbindung, über die sogar Rezepte an Freunde und Bekannte verschickt werden können. Auch die Klimaanlage kann per WiFi bereits aktiviert werden, wenn der Haus- oder Wohnungsbesitzer noch gar nicht daheim ist. Alle Smart Home-Geräte von LG sind auf dem Stand der Koreaner auf der IFA 2015 zu bestaunen.