Lindsay Lohan bringt eigenes Mobile Game heraus

Lindsay Lohan hat jetzt auch ein Mobile Game Lindsay Lohan hat jetzt auch ein Mobile Game (© 2014 Twitter/lindsaylohan)

Nach Kim Kardashian hat nun auch Skandalnudel Lindsay Lohan ihr eigenes Mobile Game herausgebracht. Das Spiel mit dem vielsagenden Titel "The Price of Fame" ist allerdings deutlich ironischer als das Celebrity-Game "Kim Kardashian: Hollywood".

Kim Kardashian hat im Sommer mit ihrem Celebrity-Game anscheinend einen neuen Trend gestartet. Jetzt hat auch Schauspielerin Lindsay Lohan, zuletzt eher mit Alkohol-Eskapaden in den Schlagzeilen, ihr eigenes Spiel. Das Werk mit dem Titel "The Price of Fame" gibt es für iOS und Android als kostenlosen Download. Lindsay Lohan selbst freute sich auf Twitter über ihr erstes Mobile Game. "Ich bin stolz, euch eines meiner neuen Spiele vorstellen zu dürfen", zwitscherte die 28-Jährige. Ob die Schauspielerin tatsächlich noch weitere Handy-Spiele plant, ist jedoch unbekannt.

In-App-Käufe sollen Lindsay Lohan Geld bringen

Ähnlich wie die Ehefrau von Kanye West in "Kim Kardashian: Hollywood" tritt auch Lindsay Lohan in "The Price of Fame" als virtuelle Beraterin auf, die den Spieler zur Berühmtheit coacht. Der User kann dabei Frisuren, Kleidungsstücke und andere Accessoires sammeln. Zusätzliche Features gibt es durch In-App-Käufe.

"The Price of Fame" ist deutlich ironischer als Kim Kardashians Spiel

Anders als "Kim Kardashian: Hollywood" nimmt "The Price of Fame" von Lindsay Lohan den Rummel um aktuelle Stars allerdings durchaus auf die Schippe. So können die Spieler laut App-Beschreibung einen vorgetäuschten Rapper-Streit starten, eine Privatinsel kaufen, sich Po-Implantate zulegen oder ihrem Baby Botox verabreichen. "Und warum nicht ein paar Paparazzi verprügeln, wenn du gerade dabei bist? Mach dir keine Sorgen, du hast ein Team von tollen Anwälten, das dich wieder aus dem Ärger rausholt", heißt es augenzwinkernd über "The Price of Fame".