MacBook Air: Neue Generation im Anmarsch?

Der Release der neuen MacBook Air-Generation steht offenbar kurz bevor. Der Release der neuen MacBook Air-Generation steht offenbar kurz bevor. (© 2015 CC. Flickr/Dmitry Baranovskiy)

Ausverkauf bei Apple: Berichten zufolge hat der Hersteller aus Cupertino die Auslieferung der aktuellen MacBook Air-Modelle gestoppt. Gepaart mit teils drastischen Preissenkungen legt das nur einen Schluss nahe: Die überarbeitete Version mit schnellerer Hardware steht vor der Tür.

Kaufen oder warten? Kaum eine Frage beschäftigt Apple-Fans so regelmäßig, wie die nach dem richtigen Zeitpunkt für die Anschaffung neuer Hardware. Wie AppleInsider jetzt berichtet, sind zahlreiche Varianten des 11,6- und 13,3-Zoll großen MacBook Air bei US-Vertragshändlern ab sofort deutlich günstiger im Angebot. Wer sich aber ein MacBook Air zum Schnäppchenpreis zulegen will, sollte zweimal überlegen.

MacBook Air: Apple stoppt Auslieferung

Als Grund für den Preisnachlass nennt der Bericht den Auslieferungsstopp für aktuelle MacBook Air-Modelle. Das zumindest will AppleInsider aus internen Quellen erfahren haben. Erfahrungsgemäß wird nach einem Auslieferungsstopp meist eine neue Gerätegeneration vorgestellt. Gerüchten zufolge soll die überarbeitete Version bereits am 24. Februar – dem Geburtstag von Steve Jobs - in den Verkauf gehen und mit schnellerer Hardware neue Kunden überzeugen. Die derzeit erhältlichen Modelle arbeiten weitestgehend noch mit der Hardware von 2013.

Schnellerer Prozessor, mehr Speicher, gleiches Display?

Als sicher gilt, dass Apple in der 2015er-Version des MacBook Air auf Prozessoren aus Intels neuer Broadwell-Reihe setzt. Gegenüber dem Vorgänger Haswell legen die neuen Chips in Sachen Rechenleistung noch mal eine Schippe drauf und auch die integrierte Grafikeinheit hat der Chip-Hersteller ausgebaut. Zudem ist zu erwarten, dass Apple beim Arbeits- und Festplattenspeicher nachlegt. Unwahrscheinlich hingegen sind Verbesserungen in puncto Display-Auflösung.

MacBook Air mit Retina-Display kommt später

So sollen auch die überarbeiteten Modelle auf die altbekannte Auflösung von 1366 x 768 Pixeln beim kleinen und 1440 x 900 Bildpunkte beim größeren MacBook Air setzen. Das von Fans ersehnte Retina-Display bleibt wohl einem neuen MacBook Air mit 12 Zoll-Diagonale vorbehalten. Gerüchten zufolge schraubt Apple hinter verschlossenen Türen bereits an einem neuen Ableger seiner kompakten Notebook-Reihe. Mit der Vorstellung dieses Modells ist allerdings erst im März oder April zu rechnen, womöglich gepaart mit dem Release der Apple Watch.