Mega-Update für Xbox One: Neue Benutzeroberfläche kommt

Die Xbox One bekommt ein neues User Interface. Die Xbox One bekommt ein neues User Interface. (© 2015 Microsoft)

Die Xbox One bekommt das größte Update ihrer Geschichte. Gemeinsam mit Windows 10 plant Microsoft eine komplett neue Benutzeroberfläche für die Konsole. Auch die Abwärtskompatibilität für Xbox 360-Spiele wird in diesem Zuge nachgeliefert.

Besitzer einer Xbox One sollten sich den November am besten schon mal fett im Kalender anstreichen. Das liegt ausnahmsweise Mal nicht an den vielen neuen Spielen, sondern vor allem an einem umfassenden Software-Update, das Microsoft für die Konsole plant. Dabei verspricht der Hersteller eine komplett neue Benutzeroberfläche für die Konsole.

Mit Windows 10 wird alles neu

Ausschlaggebend dafür ist der Umstieg auf ein neues Betriebssystem. Genau wie PCs und Tablets wird auch die Xbox One ab November mit Windows 10 in einer angepassten Version laufen. Das neue User Interface wird daher an die Betriebssoftware angepasst und soll deutlich schneller laufen als die bisherige Oberfläche. Microsoft selbst spricht von einem Geschwindigkeits-Gewinn von bis zu 50 Prozent.

Endlich Xbox 360-Spiele auf der Xbox One zocken

Zusätzlich zur grafischen Oberfläche und der Geschwindigkeit schrauben die Entwickler jedoch auch an vielen anderen Stellen und spendieren der Xbox One eine Reihe neuer Features. Das Wichtigste ist dabei wohl die zur E3 angekündigte Abwärtskompatibilität. So soll die Konsole in der Lage sein, auch ältere Games der Xbox 360 abzuspielen. Gamer, die bislang noch an ihrer 360 hängen und sich vor einem Umstieg auf das neue Modell gedrückt haben, bekommen damit ein gutes Argument für die Xbox One geliefert. Zum Start sollen 100 Xbox 360-Spiele auf der aktuellen Konsole laufen. Das Portfolio möchte Microsoft jedoch schnell ausbauen.

Ein weiteres neues Feature wird die Möglichkeit, direkt vom Home Screen aus in Spiele und Partien von Freunden einzusteigen. Zudem wurde die komplette Community-Sektion des Menüs umgestaltet, um die Interaktionen zwischen den Xbox Live-Usern zu verbessern. Auch der OneGuide erhält eine Überarbeitung und soll künftig als zentraler Sammelpunkt für alle Apps rund um die Themen TV, Film und Video dienen. Zu guter Letzt soll auch der Store neu gestaltet werden.

Preview-User bekommen das Update früher

Während sich die meisten Xbox One-User noch bis November gedulden müssen, erhalten Teilnehmer des Preview-Programms schon in den kommenden Wochen die Möglichkeit, das Update ausführlich zu testen. Diese werden innerhalb der nächsten Zeit über Xbox Live benachrichtigt, dass das neue User Interface zum Download bereit steht.