Microsoft bringt Cortana auch auf Android und iOS

Cortana soll zur Assistentin für jeden PC und jedes Smartphone werden. Cortana soll zur Assistentin für jeden PC und jedes Smartphone werden. (© 2015 YouTube/ calloftreyarch)

Die Microsoft-Sprachassistentin Cortana soll auch auf Android- und iOS-Geräten verfügbar werden. Über eine Companion-App möchte Microsoft die Hürden bei der Verknüpfung der verschiedenen Betriebssysteme deutlich senken.

Microsofts Sprachassistentin Cortana soll nicht allein den Nutzern von Windows Phone und Windows 10 vorbehalten bleiben. Wie der Konzern am Dienstag ankündigte, soll das Programm, das als zentraler Baustein des neuen Betriebssystems angekündigt wurde, auch für Nutzer von Android- und iOS-Geräten verfügbar werden. Möglich machen soll dies eine Companion-App auf dem PC, mit welcher sich auch Smartphones mit Android und iOS mit einem Windows-10-Rechner verbinden lassen.

Mithilfe der App möchte Microsoft die Hürden zwischen den einzelnen Betriebssystemen abbauen und das generelle Synchronisieren von Daten und Programmen zwischen Smartphones und dem PC zulassen. Vor allem Microsoft-Programme wie OneDrive, OneNote, Skype, Office und Outlook sollen sich damit geräteübergreifend verwenden lassen. Das soll ebenso für Cortana gelten.

Cortana soll geräteübergreifend arbeiten

Bekannt ist bereits, dass für Android zusätzlich eine eigene Cortana-App erscheinen soll, die zumindest einen Großteil der Funktionen mitbringt, welche die Assistentin auch unter Windows 10 bieten soll. So soll das Programm zum Beispiel terminliche Erinnerungen oder Wetterinformationen für den Nutzer bereithalten. Systembedingt dürfte Cortana unter Android jedoch nicht den gleichen Zugriff auf Informationen und andere Dienste genießen, wie dies unter Windows der Fall sein wird. Auch die Integration von Cortana in andere Apps und das Starten von Apps per Sprachbefehl wird es nur auf Windows-Systemen geben.

Ob der Support unter iOS ebenfalls über eine separate App oder zentral über die Companion-App gesteuert wird, ist noch unklar. Zudem dürften sich viele Nutzer fragen, warum sie neben Apples eigener Sprachassistentin Siri zusätzlich auf Microsofts Cortana setzen sollten. Der Vorteil läge hier vor allem in Cortanas Fähigkeit, Daten zwischen den einzelnen Betriebssystemen und damit auch den entsprechenden Endgeräten auszutauschen, während Siri nach wie vor fest an iOS gekettet ist.