Microsoft Lumia 950 XL lässt sich mit Surface-Pen bedienen

Das Lumia 950 XL soll auch den Stylus des Surface 3 unterstützen. Das Lumia 950 XL soll auch den Stylus des Surface 3 unterstützen. (© 2015 Facebook/Phone Designer)

Das kommende Lumia 950 XL wird offenbar auch den Surface Pen unterstützen, der mit dem gleichnamigen Microsoft-Tablet ausgeliefert wird. Zudem soll als optionales Zubehör ein Smart Cover zum Schutz des Phablet-Displays angeboten werden.

Gleich zwei neue Lumia-Smartphones möchte Microsoft zum Start von Windows 10 Mobile in diesem Herbst auf den Markt bringen. Neben dem Lumia 950, das als Nachfolger des Lumia 930 gehandelt wird, steht dabei offenbar auch eine größere Phablet-Variante namens Lumia 950 XL in den Startlöchern. Diese dürfte vor allem als Konkurrenz zum Samsung Galaxy Note 5 und zum iPhone 6s Plus gedacht sein. Ähnlich wie der Konkurrent aus Korea soll das große Lumia-Smartphone wohl auch einen Eingabestift unterstützten – den Suface Pen, wie Windows Central berichtet.

Gleicher Stylus wie beim Surface 3

Rein optisch soll sich der Stylus des Lumia 950 XL überhaupt nicht von jenem unterscheiden, der mit dem Surface 3 und dem Surface Pro 3 verkauft wird. Funktionieren soll der Pen allerdings offenbar tatsächlich nur mit der XL-Variante des Lumia 950. Das normale Modell soll hingegen keine Unterstützung für den Stylus bieten.

Ein weiteres Feature, welches exklusiv für die Phablet-Version angeboten werden soll, ist ein so genanntes Smart Cover, welches das Display im alltäglichen Gebrauch bedeckt. Ähnlich wie beim Asus Zenfone 2 soll das Cover eine größere kreisrunde Öffnung besitzen, durch die sich Benachrichtigungen und Anrufe erkennen lassen. Sowohl der Surface Pen als auch das Smart Cover werden jedoch nicht im Lieferumfang des Gerätes enthalten sein und als separates Zubehör angeboten.

Erste Specs zu Lumia 950 und 950 XL geleaked

Bereits Anfang der Woche hatte WMPoweruser erste Specs veröffentlicht, die offensichtlich zum Lumia 950 Talkman und zum Lumia 950 XL Cityman passen. Die normale Variante des Windows 10-Smartphones soll demnach mit einem 5,2 Zoll-OLED-Display auf den Markt kommen und von einem Snapdragon 808 mit sechs Rechenkernen angetrieben werden. Der gleiche Prozessor arbeitet auch im LG G4. Neben 3 GB RAM und einem internen Speicher von 32 GB soll das Smartphone auch über eine 20-Megapixel-Kamera und einen USB Type-C-Port verfügen.

Das Lumia 950 XL bietet laut dem Leak ein OLED-Display mit 5,7 Zoll und wird von einem Snapdragon 810 angetrieben. Ansonsten ähneln die technischen Daten jenen des normalen Lumia 950. Ein Release beider Smartphones wird für den Herbst erwartet, parallel zur Veröffentlichung von Windows 10 Mobile.