Mit diesem Wearable bleiben Musiker im Takt

Mit dem Soundbrenner Pulse haben drei Musiker eine völlig neue Art von Metronom entwickelt. Das Wearable in Form eines Armbandes lässt Musiker den Takt der Musik buchstäblich am eigenen Körper fühlen.

Für viele Musiker ist das gute alte Metronom ein alter Vertrauter. Schließlich hilft es ihnen dabei, beim Spielen auf dem Instrument im Takt zu bleiben. Allerdings hat das Rhythmusgerät einen entscheidenden Nachteil, denn in der Regel benötigt es einen festen Standplatz, von dem aus der Musiker das klickende Taktgeräusch gut hören kann. Dieses Manko soll nun ein neues Wearable beheben, das von der Violinistin Vini Tiet, dem Pianisten Florian Simmendinger und dem Schlagzeuger Julian Vogels gemeinsam entwickelt und vorgestellt wurde: der Soundbrenner Pulse.

Feel the Beat

Bei diesem Wearable handelt es sich um ein rundes Gadget in der Größe einer Armbanduhr, welches als Metronom funktioniert. Mit Hilfe eines zugehörigen Bandes kann der Musiker diesen Taktgeber tatsächlich auch wie eine Uhr direkt am Körper tragen kann. Anders als herkömmliche Metronome gibt der Soundbrenner Pulse jedoch keinen akkustischen Ton ab, sondern leitet den vorgegebenen Takt in Form von Vibrationen direkt an den Körper weiter. "Mit einem vibrierenden Metronom kann der Musiker den Beat buchstäblich fühlen und dabei ganz natürlich spielen", beschreibt Florian Simmendinger die Idee hinter der Entwicklung.

Die Einstellung des richtigen Taktes kann dabei direkt am Armband erfolgen oder, mit Hilfe einer zugehörigen App, per Smartphone. Zudem soll es möglich sein, mehrere Soundbrenner Pulse zu synchronisieren, sodass auch mehrere Musiker miteinander im gleichen Takt spielen können. Erhältlich ist der Soundbrenner Pulse bislang lediglich auf der zugehörigen Indiegogo-Seite für jeweils 129 $.