Motorola bringt bruchsicheres Moto X Force nach Deutschland

Mit dem Moto X Force bringt Motorola sein aktuelles Top-Smartphone nach Deutschland. Das Gerät besitzt laut Hersteller ein nahezu bruchsicheres Display und ist zudem mit einem riesigen 3760 mAh-Akku ausgestattet.

Das Motorola Moto X Force, das in den USA teilweise auch als Droid Turbo 2 angeboten wird, gehört zu den wohl interessantesten Smartphones, die 2015 vorgestellt wurden. Das liegt vor allem an der Tatsache, dass es sich laut Hersteller um das erste Gerät mit bruchsicherem Display handelt. Nun hat der Hersteller in einer Pressemitteilung angekündigt, dass das Smartphone ab Januar 2016 auch in Deutschland erhältlich sein soll.

Stabilstes Display in einem Smartphone?

Ausgestattet ist das Moto X Force mit einem 5,4 Zoll-AMOLED-Display mit QHD-Auflösung, welches aus fünf Schichten zusammengesetzt ist. Diese Bauweise mit dem Namen ShatterShield soll dafür sorgen, dass der Bildschirm des Smartphones beim Herunterfallen nicht kaputt geht. Tatsächlich soll der Screen durch seine Bauweise deutlich stabiler sein, als der von herkömmlichen Smartphones. In einem Video zeigt der Hersteller, wie stabil das Moto X Force im Vergleich zu iPhone 6s und Galaxy S6 ist. Zudem ist das Gehäuse laut Motorola wasserabweisend.

Moto X Force mit Flaggschiff-Ausstattung

Ansonsten bietet der Hersteller im Moto X Force so ziemlich genau das, was man von einem aktuellen Flaggschiff erwarten würde. Im Inneren des Gerätes werkelt ein Snapdragon 810 mit acht Rechenkernen. Flankiert wird dieser von 3 GB RAM Arbeitsspeicher. Der interne Speicher hat mit 32 GB eine mittlere Größe, kann allerdings mit microSD-Karten erweitert werden.

Die Hauptkamera des Handys löst mit 21 Megapixeln auf und filmt Videos auf Wunsch in 4K-Auflösung. Die Selfie-Cam an der Gerätefront besitzt einen 5-Megapixel-Sensor inklusive Blitz. Besonders üppig fällt der Akku aus. Mit 3760 mAh gehört das Moto X Force zu den Akku-Monstern unter den Smartphones. Zudem soll der Batteriespeicher dank Quick-Charge recht schnell wieder aufgeladen sein. Die besondere Konstruktionsweise und der Riesen-Akku haben natürlich ihren Preis. So soll das Moto X Force in Deutschland zum Start für eine UVP von 699 Euro erhältlich sein.

Auch Moto 360 Sport ab Januar

Zusätzlich zum neuen Smartphone bietet Motorola ab Januar auch die Smartwatch Moto 360 Sport in Deutschland an. Diese verfügt im Gegensatz zur normalen Variante über einen GPS-Sensor und soll natürlich vor allem Sportler ansprechen. Die UVP gibt der Hersteller mit 299 Euro an.

Moto360Sport
Die Moto 360 Sport richtet sich vor allem an Sportler. (© 2015 Motorola)