Mysterium Apple Watch: Zulieferer verpasst Gewinnschwelle

Apple selbst verrät keine Verkaufszahlen zur Apple Watch. Apple selbst verrät keine Verkaufszahlen zur Apple Watch. (© 2015 TURN ON)

Apple macht um die Verkaufszahlen der Apple Watch weiterhin ein großes Geheimnis. Während der Konzern selber nur wolkig von einem "großartigen Start" spricht, mehren sich die Gerüchte, dass die Smartwatch tatsächlich weit hinter den Erwartungen zurückbleibt.

Apple selbst hat bislang noch keine offiziellen Verkaufszahlen zur Apple Watch genannt und bei der Vorstellung der Geschäftszahlen des dritten Quartals 2015 vor wenigen Tagen lediglich auf einen "tollen Start" der Uhr verwiesen. Wie das Wall Street Journal nun aber unter Berufung auf Daten eines Apple-Zulieferers berichtet, laufen die Verkäufe der Apple Watch alles andere als rosig. Das taiwanesische Unternehmen Advanced Semiconductor Engineering (ASE), das den S1-Chip für die Apple Watch baut, soll demnach unter der Gewinnschwelle von zwei Millionen produzierten Einheiten im zweiten Quartal geblieben sein.

Apple Watch-Zahlen: Eine riesige Enttäuschung?

Auch für das dritte Quartal 2015 – normalerweise eine sehr betriebsame Zeit kurz vor dem Start der US-amerikanischen Feiertagssaison – erwarte ASE keine außergewöhnliche Verbesserung. "Der Ausfall bei der Apple Watch ist enttäuschend", zitiert das Wall Street Journal einen Finanzanalysten, der Einblick in die Zahlen von ASE hatte. "Wir kamen mit sehr niedrigen Erwartungen, aber die Unterschreitung der Gewinnschwelle hat selbst uns überrascht."

Natürlich sind die Zahlen des Apple-Zulieferers noch kein endgültiger Beweis dafür, dass die Apple Watch tatsächlich ein Flop ist. Allerdings mehren sich die Stimmen, die von zunehmend schlechten Verkaufszahlen sprechen. Vor dem Release der Smartwatch hatten viele Analysten noch mit einem überwältigenden Erfolg gerechnet. Fraglich, ob Apple mit einer möglichen Apple Watch 2 verloren gegangenen Boden wiedergutmachen kann.