Nach Apples Rekordmeldung: Samsung verzeichnet Gewinneinbruch

Apple war bei Oberklasse-Smartphones äußerst erfolgreich, Samsung nicht. Apple war bei Oberklasse-Smartphones äußerst erfolgreich, Samsung nicht. (© 2015 CC: Flickr/Karlis Dambrans)

Apple machte am Dienstagabend Schlagzeilen mit dem höchsten Quartalsgewinn aller Zeiten. Konkurrent Samsung musste nun am Mittwoch einen Umsatz- und Gewinnrückgang vermelden. Der südkoreanische Hersteller von Smartphones, Fernsehern und Speicherchips verdiente im Schlussquartal 2014 rund 27 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Samsung droht, die Marktführerschaft bei den Smartphones an Apple zu verlieren. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Samsungs Quartalszahlen von Oktober bis Dezember 2014. In diesem Zeitraum verzeichnete der südkoreanische Konzern laut ntv/dpa Gewinne in Höhe von 5,35 Billionen Won (umgerechnet rund 4,4 Milliarden Euro). Im Jahr zuvor schloss Samsung das letzte Quartal des Jahres noch mit einem Gewinn von 7,3 Billionen Won. Der Umsatz von Samsungs Mobiltelefon-Sparte sank bereits zum fünften Mal infolge, während Apple vor allem dank iPhone 6 und iPhone 6 Plus ein Rekordergebnis für das letzte Quartal meldete.

Apple macht Samsung das Leben schwer

Ein Grund für die aktuelle Entwicklung könnte Apples Vorstoß auf den asiatischen Markt sein, vermutet MacRumors. Samsung war dort in den vergangenen Jahren unangefochtener Marktführer, weil das Unternehmen die Nachfrage nach Smartphones mit großen Displays bedienen konnte – Apple hingegen nicht. Das änderte sich nun mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus, welche den Apple-Marktanteil in Japan, Asien und Südkorea in die Höhe schnellen ließen.

Allerdings verzeichnete Samsung nicht in allen Geschäftsbereichen einen Umsatzrückgang. So konnte die Halbleiter-Abteilung ein Wachstum im Vergleich zum letzten Quartal melden. Die Speicherchips des Herstellers sind aktuell sehr gefragt und kommen auch in Produkten der Konkurrenz zum Einsatz. Zum Beispiel ist Samsung für das kommende iPhone 6s wieder als Chiplieferant im Gespräch. Und auch das Galaxy S6 soll voraussichtlich einen eigenen Chip statt einem Snapdragon 810 von Qualcomm bekommen. Auf diese Weise sowie mit neuen Materialien, Designs und Innovationen will Samsung wieder zurück in die Gewinnzone.