Nach Nexus 6P: Huawei darf auch 2016 ein Google-Handy bauen

Das Nexus 6P erhielt viele gute Kritiken. Das Nexus 6P erhielt viele gute Kritiken. (© 2015 Google)

Nach dem Release des Nexus 6P durfte sich Hersteller Huawei durchaus über viele wohlwollende Kritiken zum Google-Handy freuen. Gerüchten zufolge ist der Suchmaschinen-Konzern sogar so zufrieden mit den Chinesen, dass diese 2016 ein weiteres Nexus-Gerät bauen sollen.

Google will angeblich auch im Jahr 2016 ein Nexus-Smartphone von Huawei fertigen lassen. Das berichtet Gizmo China unter Berufung auf Insiderinformationen des chinesischen Analysten Pan Jiutang. Der Experte geht zudem davon aus, dass im 2016er-Nexus von Huawei der neue Chip Snapdragon 820 arbeiten werde, da Google kein Fan des Huawei-eigenen Chips Kirin 950 sei. Dieser verrichtet unter anderem im kürzlich vorgestellten Mate 8 seinen Dienst.

Baut Huawei auch das nächste Nexus 7?

Bestätigt sind die Gerüchte über ein neues Nexus-Smartphone von Huawei natürlich noch nicht, allerdings ergeben die Spekulationen durchaus Sinn. Google lässt von seinen Zulieferern meist mehrere Jahre am Stück Nexus-Geräte fertigen, zudem wurde das Nexus 6P im Gegensatz zum eher durchschnittlichen Nexus 5X von LG durchaus wohlwollend aufgenommen. Und nicht nur das: Laut einem anderen Gerücht soll Huawei im kommenden Jahr auch das nächste Nexus 7-Tablet für Google fertigen. Klarheit dürfte es aber frühestens auf der jährlichen Entwicklerkonferenz Google I/O im Sommer 2016 geben.

Neben dem nächsten Nexus von Huawei sollen im Jahr 2016 auch noch diverse weitere Flaggschiffe mit dem Snapdragon 820 ihren Release feiern. Dazu gehört unter anderem das Samsung Galaxy S7 und das Sony Xperia Z6.