Nach über 9 Jahren: New Horizons fliegt an Pluto vorbei

Wow! So haben wir den Zwergplaneten Pluto noch nie gesehen. Wow! So haben wir den Zwergplaneten Pluto noch nie gesehen. (© 2015 Instagram/NASA)

Der 14. Juli ist ein historischer Tag: Die NASA-Raumsonde New Horizons hat ihr Ziel erreicht: Pluto. Als Beweis teilte die US-Raumfahrtbehörde das bisher beste Bild via Instagram, das sich die Menschheit je von dem Zwergplaneten machen konnte.

Mehr als neun Jahre benötigte New Horizons, um die mehr als fünf Milliarden Kilometer zum Kuipergürtel von Pluto zurückzulegen. Um 13:49 Uhr Mitteleuropäischer Zeit kam die NASA-Raumsonde dem Zwergplaneten so nah, wie es noch kein von Menschen gesandtes Objekt zuvor schaffte. Nur noch etwa 12.500 Kilometer trennten New Horizons im Moment des Vorbeiflugs von Pluto, den die Sonde im Rahmen des New Frontier-Programms nun erforschen soll. Um diesen Erfolg zu feiern, schickte die NASA prompt ein Foto via Instagram um die Welt.

Riskanter Vorbeiflug an Pluto verlief ohne Probleme

Das Foto entstand laut NASA zwar bereits am 13. Juli, also etwa 16 Stunden vor dem Vorbeiflug. Zu diesem Zeitpunkt befand sich New Horizons noch etwa 766.000 Kilometer entfernt von Pluto. Doch das bisher beste vom Menschen gemachte Bild des Planeten wurde erst veröffentlicht, als der riskante Vorbeiflug überstanden war. Denn dabei hätte einiges schiefgehen können. Das noch unbekannte Pluto-System hält mit vielen kleinen Staubteilchen unzählige Gefahren für die Raumsonde bereit.

Auf dem spektakulären Pluto-Foto ist das "Herz" des Zwergplaneten im unteren Bereich so gut zu sehen wie nie zuvor. Und auch Krater lassen sich erstmals deutlich erkennen. Allerdings hat die NASA für Mittwoch bereits die nächsten Bilder versprochen – und die könnten Pluto mit noch mehr Details zeigen. Bis dahin muss New Horizons aber erst einmal fleißig Daten sammeln. Um Bilder zur Erde zu schicken, ist nun erst einmal keine Zeit.