Neue Konsole: Nintendo NX soll auf Android basieren

Nintendo_Mario Nintendo_Mario (© 2015 Picture Alliance/ Shizuo Kambayashi)

Die neue Konsole Nintendo NX soll offenbar auf Android basieren. Laut einem japanischen Medienbericht möchte der Hersteller seine Spiele-Plattform damit auch für Programmierer öffnen, die mit Android bereits vertraut sind.

Nintendo goes Android: Die neue Nintendo-Konsole, die sich derzeit unter dem Codenamen NX in der Entwicklung befindet, soll auf dem Betriebssystem von Google basieren. Das berichtet IGN unter Berufung auf einen Bericht des japanischen Magazins Nikkei. Mit der Android-Software möchte Nintendo den Entwicklern offenbar mehr Freiheiten bieten. Spiele und Inhalte könnten so programmiert werden, dass sie auch auf Smartphones und Tablets laufen.

Vor allem die aktuelle Nintendo-Konsole Wii U gilt aufgrund ihrer Hard- und Software-Konzeption im Vergleich zu PlayStation 4 und Xbox One als deutlich unzugänglicher für Third-Party-Programmierer. Auch deshalb haben viele Entwicklerteams mittlerweile ihren Support für das System eingestellt. Gut möglich also, dass Nintendo den Entwicklern mit Android nun eine neue Software-Plattform bieten möchte, die als sehr zugänglich gilt und zudem weit verbreitet ist.

Smartphone-Spiele auf einer Nintendo-Konsole

Eine Android-basierte Konsole würde auch im Zusammenhang mit Nintendos neuen Smartphone-Plänen Sinn ergeben. So hatte der Hersteller im März angekündigt, gemeinsam mit dem Unternehmen DeNA erstmals Smartphone-Spiele auf Basis der eigenen Marken entwickeln zu wollen. Diese könnten somit nicht nur für Smartphones erscheinen, sondern parallel auch für die neue NX-Konsole. Mehr noch: Auch andere ursprünglich fürs Smartphone programmierte Spiele ließen sich dann womöglich auf der Nintendo-Konsole zocken. Der Hersteller selbst hält sich bezüglich der genauen Pläne für das Projekt NX nach wie vor bedeckt. So sind bislang weder Hardware-Details noch ein Release-Termin für die Konsole bekannt.