Neues Konzept: Könnte so das Samsung Galaxy S7 aussehen?

Könnte so das Samsung Galaxy S7 aussehen? Könnte so das Samsung Galaxy S7 aussehen? (© 2015 3D Future)

Was lässt sich Samsung für das Galaxy S7 einfallen? In einem neuen Konzept haben zumindest die Designer von 3D Future Studio schon Mal ein paar eigene Ideen zum kommenden Smartphone-Flaggschiff der Südkoreaner verarbeitet.

Mit seinem Galaxy S6 Edge konnte Samsung in diesem Jahr eine echte Überraschung landen. Das liegt natürlich vor allem an dem geschwungenen Display, das es in dieser Form sonst nur beim größeren Bruder Galaxy S6 Edge+ gibt. Spannend dürfte daher sein, ob Samsung auch für das Galaxy S7 wieder einige Design-Überraschungen aus dem Hut zaubern kann. Dass dies zumindest in der Theorie möglich ist, zeigen die Designer von 3D Future mit ihrem neuen Konzept.

Edge-Display mal anders

Bei ihren Design-Ideen greifen die Grafiker die Idee vom Edge-Display erneut auf. Dabei verlagern sie jedoch die abgerundeten Ecken von den Seiten an die obere und untere Kante des Smartphones. Das Endergebnis erinnert ein wenig an das Sony Xperia L von 2013, tatsächlich soll sich das Design aber an einem Patent von Samsung selbst orientieren. Abgesehen von einem Lautsprecher und der Linse für die Frontkamera besitzt das Galaxy S7-Konzept eine komplett durchgehende Glasfront. Auch der Home-Button, der traditionell die Smartphones des Herstellers ziert, fehlt. Es ist daher anzunehmen, dass das Smartphone auf On-Screen-Buttons setzt.

Ein wasserfestes Galaxy?

Die Rückseite aus Metall umschließt das Smartphone an beiden Seiten. Am linken Rand befinden sich die Lautstärketasten und der Mini-USB-Port für das Ladekabel. Dieser ist unter einer Abdeckung verborgen, die dafür sorgen soll, dass das Galaxy S7 wasserfest ist. Ebenfalls auf der linken Seite befindet sich der Lautsprecher. An der rechten Seite sind hingegen der Power-Button und der Slot für die SIM-Karte platziert. Auch Letzterer befindet sich hinter einer Abdeckung. Die verdeckten Anschlüsse sorgen zudem dafür, dass das Gerät insgesamt wie aus einem Guss wirkt.

Keine überstehende Kamera

Die Rückseite des Konzept-Smartphones wirkt noch edler als beim aktuellen Samsung Galaxy S6 oder beim Galaxy S6 Edge, erinnert grundlegend aber stark an das Design der aktuellen Geräte. Auffällig ist hier vor allem die Kamera, die nun nicht mehr aus dem Gehäuse heraussteht, sondern plan mit dem Backcover abschließt.

Ob das Samsung Galaxy S7 oder das Galaxy S7 Edge tatsächlich so aussehen werden, wie das Konzept von 3D Future Studio, ist natürlich fraglich. Allerdings haben die Designer durchaus ein Smartphone entworfen, dass der aktuellen Formensprache von Samsung sehr nahe kommt. Trotzdem setzt das Konzept eigene Akzente und wartet mit ein paar interessanten Ideen auf, die sicher auch für Samsung eine Überlegung wert sein könnten.

GalaxyS7_Konzept
Das Edge-Display knickt Oben und Unten ab. (© 2015 3D Future)
GalaxyS7_Konzept02
Die Rückseite wirkt dafür wie aus einem Guss. (© 2015 3D Future)
GalaxyS7_Konzept04
Nur Lautsprecher und Kamera unterbrechen die glatte Front. (© 2015 3D Future)
GalaxyS7_Konzept01
Das Mikrofon befindet sich an der linken Seite. (© 2015 3D Future)