Nintendo NX: Hersteller verzichtet offenbar auf Disc-Laufwerk

Die Nintendo NX könnte ohne Disc-Laufwerk auf den Markt kommen. Die Nintendo NX könnte ohne Disc-Laufwerk auf den Markt kommen. (© 2015 Flickr/Tom Page/TURN ON (Montage))

Die Nintendo NX könnte ohne ein Disc-Laufwerk auf den Markt kommen. Dies legt ein Patent nahe, das der Hersteller beim US-Patentamt eingereicht hat. Spiele könnten demnach per Download auf die Konsole kommen – oder über Speicherkarten.

Bislang ist nur sehr wenig zur geplanten neuen Nintendo-Konsole mit dem Projektnamen NX bekannt. Fest steht: Sie wird kommen und es dürfte sich um eine stationäre Konsole handeln. Nun gibt allerdings ein bei NeoGaf geleaktes Nintendo-Patent möglicherweise einen Hinweis darauf, was Fans von der NX erwarten können. Gezeigt wird eine Konsole, die anders als Gamecube, Wii und Co. ohne ein Disc-Laufwerk auskommt.

Spiele per Download und über Speicherkarten?

Eingereicht wurde das Patent im Februar diesen Jahres, also kurz bevor Nintendo seine neue Konsole erstmals öffentlich angekündigt hatte. Zu sehen ist im weitesten Sinne eine Konzeptzeichnung, die den Aufbau der Konsole zeigt. Die einzelnen Bauteile, die im Inneren zum Einsatz kommen sollen, sind eindeutig beschriftet. Dabei zeigt sich deutlich, dass ein optisches Laufwerk für Spiel-Discs diesmal offenbar nicht vorgesehen ist.

Neue Spiele könnten demnach per Download auf die Nintendo NX kommen und dort auf einer internen Festplatte gespeichert werden. Als zusätzliche Option würden sich Speicherkarten anbieten, die in einen ebenfalls vorgesehenen Kartenslot eingelegt werden. Zudem sollen sich externe Festplatten an das Gerät anschließen lassen. Sollte das Patent tatsächlich die NX zeigen, dann würde sich Nintendo bei der neuen Konsole erstmals seit dem Gamecube vom Konzept eines Disc-Laufwerkes verabschieden. Die letzte Konsole der Japaner, die ohne ein optisches Laufwerk auskam, war der Nintendo 64.

Verzicht auf ein Disc-Laufwerk könnte Kosten sparen

Mit einem Verzicht auf ein optisches Laufwerk könnte der Hersteller unter anderem Kosten in der Produktion sparen und die Konsole damit möglicherweise günstiger anbieten als die Konkurrenz von Sony und Microsoft. Ob das eingereichte Patent allerdings tatsächlich mit der NX in Verbindung steht, ist bislang nicht bekannt. Auf den Markt kommen dürfte die Konsole frühestens 2016.