Finnischer iPad-mini-Klon Nokia N1 vorgestellt

Nokia meldet sich zurück auf dem Hardware-Markt: Mit dem Nokia N1 haben die Finnen scheinbar ihr erstes eigenes Android-Tablet vorgestellt. Ganz offensichtlich soll es dem iPad mini von Apple Konkurrenz machen. Allerdings: Von Nokia entwickelt wurde das Gerät nicht.

Das steckt also hinter dem ominösen Twitter-Bild, das Nokia gestern veröffentlichte. Wie The Verge berichtet, enthüllte Nokia auf der Technikmesse Slush 2014 in Helsinki das N1, ein Android-basiertes Tablet. Es soll im März 2015 auf den Markt kommen und 250 Dollar kosten. Ähnlichkeiten zum iPad mini von Apple sind dabei ganz sicher nicht zufällig: Sowohl in Sachen Ausstattung als auch im Hinblick auf das Design haben sich die finnischen Ingenieure ganz offensichtlich vom Marktführer aus Amerika inspirieren lassen. Das könnte man zumindest meinen. Allerdings hat Nokia nur seinen Namensrechte für das Tablet abgegeben. Gefertigt und entwickelt wurde das N1 von Foxconn – das chinesische Unternehmen ist insbesondere als Apple-Zulieferer bekannt.

Display-Größe identisch mit dem iPad mini

Wie das iPad mini besitzt auch das N1 von Nokia einen 7,9-Zoll-Bildschirm im Format 4:3 und eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln. Für die nötige Rechenpower wird ein 64-Bit-Atom-Prozessor Z3580 von Intel sorgen, der mit 2,3 GHz getaktet ist. Im Nokia N1 kommt also das Betriebssystem Android 5.0 Lollipop  zum Einsatz. Zusätzlich enthalten ist Nokias eigener Z Launcher, der dem Nutzer den Zugriff auf Apps und andere Funktionen mit schnellen Wischgesten ermöglichen soll und der für Android-Smartphones ab heute im Play Store zum Download bereit steht. Verbaut sind zudem 5 GB RAM sowie 32 GB Flash-Speicher.

Ab Februar 2015 mischt Nokia auf dem Tablet-Markt mit.
(© 2014 Nokia)
Ab Februar 2015 mischt Nokia auf dem Tablet-Markt mit.
(© 2014 Nokia)
Nokia N1
(© 2014 Nokia)
Nokia N1
(© 2014 Nokia)
Nokia N1
(© 2014 Nokia)
Nokia N1
(© 2014 Nokia.com)
Nokia N1
(© 2014 Nokia.com)
Nokia N1
(© 2014 Nokia.com)

Nokia N1: Das Leichtgewicht aus China

Das Nokia N1 ist nur 6,9 Millimeter dick und bringt gerade einmal 318 Gramm auf die Waage. Damit unterbietet es das iPad mini sogar. Das heißt aber nicht, dass Tablet-Nutzer auf gewohnten Komfort verzichten müssen: Das N1 verfügt über eine 8-MP-Kamera auf der Rückseite und eine zweite Kamera an der Front, die mit üblichen 5 Megapixeln auflöst. Das Aluminium-Gehäuse soll besonders angenehm in der Hand liegen.

Als erstes soll das N1 den Markt in China erobern, was nicht verwundert – ist Foxconn doch der Hersteller. In der Heimat wird das Nokia-Tablet zur Zeit des chinesischen Neujahrs erscheinen, also um den 19. Februar 2015 herum. Danach soll es in Russland und ausgewählten europäischen Ländern veröffentlicht werden.