Nokia OZO: VR-Kamera im Fußball-Look

Mit der Nokia OZO hat das finnische Unternehmen eine 360 Grad-Kamera für den professionellen Gebrauch enthüllt – zugleich markiert die Firma damit den Einstieg in die Virtual Reality. Die VR-Kamera Nokia OZO erstrahlt optisch im Fußball-Look und soll noch 2015 erscheinen.

Der frühere Handy-Marktführer Nokia erschließt mit Virtual Reality ein neues Geschäftsfeld für sich. Die jetzt in Los Angeles vorgestellte VR-Kamera Nokia OZO ist eine im Fußball-Look gehaltene 360 Grad-Kamera, die sich primär an professionelle Anwender richtet. Bereits zuvor wurde über einen möglichen Einstieg von Nokia in die Virtual-Reality-Welt spekuliert. Die VR-Kamera Nokia OZO ermöglicht dank 8 miteinander synchronisierter Linsen und genauso vielen Mikrofonen beeindruckende 360 Grad-Aufnahmen.

Die aufgenommenen Inhalte können anschließend in Echtzeit auf einer VR-Brille abgespielt oder auch auf YouTube eingestellt werden. Für professionelle Filmemacher eröffnen sich so völlig neue Möglichkeiten. Dank Virtual Reality und 360 Grad wird dem Betrachter das Gefühl vermittelt, er befinde sich mitten im Geschehen. Noch steckt die in Finnland hergestellte VR-Kamera Nokia OZO aber weiter in der Testphase, der Release wird für das vierte Quartal 2015 erwartet. Genaue Spezifikationen der OZO sind derzeit noch nicht bekannt.

Nokia OZO VR-Cam
Die Nokia OZO VR-Cam kommt mit 8 Linsen und Mikrofonen daher. (© 2015 Nokia)
Nokia OZO VR-Cam
Optisch erinnert die 360 Grad-Kamera eher an einen Fußball. (© 2015 Nokia)
Nokia OZO VR-Cam
Die in Finnland hergestellte Virtual Reality Cam wird für das vierte Quartal 2015 erwartet. (© 2015 Nokia)

Virtual Reality ist ein großes Zukunftsthema – nicht nur für Hersteller wie Nokia. Im Handel befinden sich bereits einige VR-Brillen, für die Zukunft sind weitere Geräte angekündigt. Hersteller wie OnePlus präsentierten neue Produkte bereits mitunter in Virtual Reality. Mit dem Einstieg von Nokia tummelt sich nun ein weiteres großes Unternehmen im kontinuierlich wachsenden VR-Markt.