Offline-Funktionen von Google Maps werden ausgebaut

Google Maps funktioniert ohne Internet bald noch besser. Google Maps funktioniert ohne Internet bald noch besser. (© 2015 picture alliance / M.i.S.-Sportpressefoto)

Google will die Offline-Funktionen seines Kartendienstes Google Maps deutlich ausbauen. In Zukunft sollen Android-Nutzer auch ohne Internetverbindung in Karten suchen und navigieren können.

Im Rahmen der Entwicklerkonferenz I/O hat Google am Donnerstag auch erweiterte Offline-Funktionen für den Kartendienst Google Maps angekündigt. Nutzer der Android-App sollen bald auch ohne aktive Internetverbindung in Karten suchen und navigieren können. Das Feature soll dabei ähnlich wie das bisherige Speichern von Offline-Karten funktionieren. Allerdings dienen die Offline-Karten derzeit eher zur generellen Übersicht und weniger als vollwertiges Navigations-Feature.

Ortsinformationen und Sprachausgabe offline

Besonders praktisch ist die erweiterte Offline-Funktion von Google Maps natürlich, wenn das Smartphone als Navi-Ersatz genutzt wird und plötzlich die Internetverbindung weg ist. Während das früher jeder Maps-Routenplanung den Todesstoß versetzte, soll die App nach dem Update ganz brav weiter Richtungen anzeigen können. Zudem hat Google mit der Funktion besonders Nutzer in Entwicklungsländern im Auge, in denen mobiles Internet noch nicht so stark ausgebaut ist. Sogar die Sprachausgabe und zusätzliche Infos zu interessanten Orten, Sehenswürdigkeiten oder Geschäften sollen in Google Maps in Zukunft offline funktionieren.

Wann genau das Update für Google Maps kommen soll, verriet der Suchmaschinenkonzern auf der I/O nicht. Die Rede war lediglich von "im Laufe des Jahres". Zudem wurde die erweiterte Offline-Funktion zunächst nur für die Android-App von Google Maps angekündigt. Wie bei Google üblich, dürften allerdings auch iOS-Nutzer früher oder später mit der Funktion beglückt werden.