Panasonic Lumix GF7: Retro-Kamera mit Selfie-Display enthüllt

Die Panasonic Lumix GF7 hat speziell für Selfies ein Klappdisplay. Die Panasonic Lumix GF7 hat speziell für Selfies ein Klappdisplay. (© 2015 Facebook/Lumix Deutschland)

Panasonic hat seine neue Systemkamera Lumix GF7 offiziell vorgestellt. Der Clou: Die Digicam im Retro-Look besitzt ein Klappdisplay, das sich vor allem zum Knipsen von Selfies eignet.

Panasonic hat am Dienstag seine neue spiegellose Systemkamera Lumix GF7 offiziell vorgestellt. Der besondere Clou an der Systemkamera: Sie besitzt ein 3-Zoll-Klappdisplay, das um 180 Grad nach vorne gedreht werden kann. Zudem hat die Panasonic Lumix GF7 einen speziellen Selfie-Modus mit an Bord, der bei hochgeklapptem Display automatisch aktiviert wird. Dann dient die WiFi-Taste als zweiter Auslöser, damit das Foto auch bei gewendeter Kamera wie gewohnt mit dem rechten Zeigefinger geschossen werden kann.

Panasonic richtet sich an Selfie-Fans

Auch sonst setzt Panasonic mit der Lumix GF7 voll auf das Trendthema Selfie: So bietet die spiegellose Systemkamera diverse Funktionen zur Optimierung von Selbstporträts. Der Modus "Weiche Haut" etwa lässt den Teint gleichmäßiger aussehen und "Defocusing" soll das Gesicht vom unscharfen Umfeld abheben. Neu bei der Panasonic Lumix GF7 ist außerdem die "Jump Snap"-Funktion. Damit kann ein Smartphone mit Bewegungssensor auf dem Höhepunkt eines Sprungs die Kamera für ein Selfie automatisch auslösen.

Abseits von Selfies lesen sich die restlichen Daten der Systemkamera wie die eines typischen Einsteigermodells. Die Lumix GF7 knipst Fotos mit 16 Megapixeln, Videos werden in Full HD mit 1920 x 1080 Pixeln aufgenommen. Einen elektronischen Sucher findet man bei der Kamera leider nicht. Die Lumix GF7 soll im März in den Farben Schwarz-Silber und Braun-Silber auf den Markt kommen. Ein Preis für Deutschland steht noch nicht fest, in Großbritannien soll die Kamera aber für umgerechnet rund 560 Euro über den Ladentisch gehen.