Parrot-Bordcomputer mit Android Auto nicht im freien Handel

Der Bordcomputer RNB6 von Parrot kommt nun doch nicht in den freien Handel. Der Bordcomputer RNB6 von Parrot kommt nun doch nicht in den freien Handel. (© 2015 Parrot)

Schlechte Nachricht für Connected Car-Fans: der von Parrot auf der CES in Las Vegas Anfang des Jahres vorgestellte Infotainment-Bordcomputer RNB 6 wird nicht auf dem freien Markt verfügbar sein. Stattdessen wird das auf Android Auto basierende System nur bei bestimmten Fahrzeugmarken zum Einsatz kommen.

Wie Hersteller Parrot in seinem Blog mitteilte, wurde das System RNB 6 von einigen Auto-Produzenten dazu auserkoren, in ihre neuen und künftigen Automodelle eingebaut zu werden. Vermutlich auch deshalb gibt es momentan keine Pläne, den ausgefeilten Bordcomputer auch frei auf dem Markt zu verkaufen. Da der RNB 6 über ausgesprochen umfangreiche Funktionen verfügt und tief in die Elektronik des Autos integriert werden muss, bietet sich ein freier Verkauf im Grunde auch nicht an.

Android Auto-Bordcomputer von Parrot hat 7-Zoll-Display

Bei der Ankündigung auf der Elektronik-Messe CES sollte das Parrot-System noch für iOS und Android geeignet sein, aber beides gilt jetzt wohl nicht mehr. Das Android-System gilt als einer der am meisten fortgeschrittenen Bordcomputer, die derzeit verfügbar sind. Es besteht aus einem 7-Zoll Display, das natürlich berührungsempfindlich ist, einem 4 x 55 Watt Audioverstärker und einer Breitbild-Dashcam, die das Verkehrsgeschehen in 1080p aufzeichnet. Außerdem gibt es etwa Einparkhilfen und viele andere Features, die das Android Auto-System mitbringt.

In welchen Automarken der Bordcomputer eingebaut werden wird, verriet Parrot bislang noch nicht. Da der RNB 6 aber nicht das erste System dieser Art von Parrot ist, kann es durchaus sein, dass ein vergleichbares Modell speziell für Endkunden später dann doch auf den Markt gebracht wird. Preise und weitere Spezifikationen sind ebenfalls noch nicht durchgesickert.