Paul McCartney als Hologramm in neuem Musikvideo

Ein Ex-Beatle als Hologramm: Sir Paul McCartney im Musikvideo zum Spiel "Destiny". Ein Ex-Beatle als Hologramm: Sir Paul McCartney im Musikvideo zum Spiel "Destiny". (© 2014 Wired)

Dass Sir Paul McCartney für Bungies Multiplayer-Geballer "Destiny" einen exklusiven Abspann-Song geschrieben hat, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Im nun veröffentlichen Musikvideo flimmert der Ex-Beatle fahl als Hologramm.

MMO-Shooter wie "Destiny" für PlayStation 4 und Xbox One werden ja bekanntermaßen nicht unbedingt wegen ihrer tiefgründigen Story gespielt. Wer sich dennoch durch die Kampagne ballert, kommt beim Abspann in einen ganz besonderen Genuss: Sir Paul McCartney bringt ganz am Schluss den eigens für das Spiel komponierten Song "Hope for the Future" zu Gehör. Im nun veröffentlichten Musikvideo, das Wired exklusiv vorliegt, flackert er ganz futuristisch als Hologramm durchs Bild.

Technik-Freak McCartney

Der bisweilen recht kitschige Song ist natürlich Geschmackssache. Aber durch seinen Pathos, der immer haarscharf an der Parodie entlangschrammt, passt er doch ganz gut zu den teilweise wirklich atemberaubenden virtuellen Welten, die der Spieler in "Destiny" besucht. So sehen erfolgreiche "Destiny"-Veteranen im Clip einige bekannte Spielwelten und können nochmal in wohligen Erinnerungen schwelgen. Und auch wenn der Hologramm-Effekt nicht unbedingt preisverdächtig ist, macht McCartney doch ein weiteres Mal klar, dass er immer noch gerne mit neuer Technik herumspielt und offensichtlich Spaß daran hat, Neues auszuprobieren.

Erst Ende November veröffentlichten die Virtual-Reality-Experten von Jaunt eine App, die es dem Nutzer ermöglicht, eine Performance des McCartney-Klassikers "Live and Let Die" aus jedem Kamerawinkel aus zu betrachten. Die App ist bislang aber nur bei Google Play verfügbar.