Philips Hue verbindet sich jetzt auch mit der Xbox One

Das Spiel Chariot für die Xbox One nutzt das App-gesteuerte Lichtsystem Philipe Hue. Das Spiel Chariot für die Xbox One nutzt das App-gesteuerte Lichtsystem Philipe Hue. (© 2015 Philips)

Das App-gesteuerte Lichtsystem Philips Hue feiert seinen ersten Einsatz auf der Videospielkonsole Xbox One. Das Game "Chariot" unterstützt Philips Hue und ermöglicht dank atemberaubender Lichteffekte ein völlig neues Spielerlebnis.

Philips Hue ist ein Lichtsystem, welches komfortabel per App angesteuert werden kann. Mit dem Videospiel "Chariot" gibt Philips Hue nun auch seinen Einstand auf der Xbox One und zeigt, was heutzutage lichttechnisch alles möglich ist. "Chariot" ist ein Co-op-Plattformer, in dem der Spieler einen Bestattungswagen durch uralte Höhlen befördern muss. Der Spielentwickler Frima hat in seinem Game das Lichtsystem Philips Hue integriert, sodass Videospieler sich auf ein noch intensiveres Gaming-Erlebnis freuen dürfen.

Werden die Spielfiguren zum Beispiel von diversen Feinden attackiert, ändert das Leuchtmittel seine Farbe in Rot. Durchwandert man eine blühende Pflanzenlandschaft, erstrahlt das Zimmer dank Philips Hue in einem saftigen Grün. Philips selbst lobt in seiner Pressemitteilung die "atemberaubende Technik und faszinierende Umgebungen" des Xbox-One-Spiels. Zudem betonte das Unternehmen, "Chariot" sei perfekt, "um das volle Potenzial von Philips Hue zu demonstrieren." Das Spiel ist ab sofort exklusiv für die Xbox One erhältlich.

Philips Hue Cariot
Philips Hue ist das neue kabellose App-gesteuerte Lichtsystem von Philips. (© 2015 Philips)
Philips Hue Cariot
Videogames eignen sich besonders für den Einsatz von Philips Hue. (© 2015 Philips)
Philips Hue Cariot
Mit dem Xbox One-Spiel "Cariot" feiert die Technologie ihr Debüt auf einer Konsole. (© 2015 Philips)
Philips Hue Cariot
Wird der Spieler von Feinden angegriffen, erstrahlen die Leuchtmittel in Rot. (© 2015 Philips)

Wer die kabellose Licht-Lösung Philips Hue gerne bei sich zu Hause einsetzen möchte, kann dafür ein passendes Starterset erwerben. Ganz günstig ist der Einstieg in das vernetzte Lichtsystem allerdings nicht – der Preis beginnt aktuell bei etwa 185 Euro.